Der ESV Hohenbudberg konnte keine Schützenhilfe leisten.

Fußball : RTV bezwingt den FCR im Derby überaus deutlich

Fußball Hohenbudberg unterliegt Büderich

(daho) Der ESV Hohenbudberg hat dem FC Neukirchen-Vluyn keine Schützenhilfe leisten können. Der Fußball-A-Kreisligist aus der Eisenbahnsiedlung verlor sein letztes Saisonspiel gegen den SV Büderich denkbar knapp mit 1:2, wodurch sich die Weseler in die Relegationsrunde retteten, in der sie auf die B-Liga-Zweiten TuS Xanten und TuS Asterlagen treffen und um den letzten freien Platz spielen. Neukirchen-Vluyn muss nach dem deutlichen 1:5 beim SV Millingen den bitteren Gang in die Kreisliga B antreten. Siege gab es am letzten Spieltag für den VfL Rheinhausen und den Rumelner TV, der im Derby den FCR bezwang.

SV Scherpenberg II – VfL Rheinhausen 0:4 (0:3): Bei der Reserve des Landesligisten hatten die Rheinhausener schon zur Pause mit einer Drei-Tore-Führung die Partie vorzeitig entschieden. Denny Schumann, Calvin Lassotta und Luca Heckt trafen. Im zweiten Durchgang erhöhte Maurice Kleiner auf 4:0 und ließ dadurch keine Zweifel mehr aufkommen.

ESV Hohenbudberg – SV Büderich 1:2 (1:2): Die erste Führung der Büdericher konnte Benjamin Theißen für den ESV noch ausgleichen. Dem 2:1 der Gäste hatten die Hohenbudberger aber nichts Zählbares mehr entgegenzusetzen.

FC Rumeln-Kaldenhausen – Rumelner TV 1:4 (0:0): Im Rumelner Lokalderby trafen Christophe Wehrend, Marius Krüger, Patrick Schlecht­riem und Frederik Michalski für die Gäste. Salvatore Bibbo erzielte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für den FCR.

Mehr von RP ONLINE