Der Duisburger Andre Brendel ist Bundestrainer der Parakanuten

Kanurennsport : Andre Brendel ist neuer Bundestrainer der Parakanuten

Der Duisburger bereitet die Sportler jetzt auf die Weltmeisterschaften vor, die im August in Ungarn stattfinden. Mitte September reist das deutsche Team dann zu den Test-Wettkämpfen für die Paralympics in Tokio.

Bereits zum 1. Mai hat Andre Brendel das Amt des Bundestrainers der Parakanuten im Deutschen-Kanu-Verband übernommen. Schon bei den Qualifikationsrennen der Parakanuten auf der Duisburger Regattabahn Ende April konnte Brendel sich einen aktuellen Überblick verschaffen und Weichen für die weitere Saisonplanung stellen.

Dabei kennt sich der gebürtige Duisburger bereits bestens in der Szene aus. Seit 2006 ist er hauptamtlicher Landestrainer beim Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen und seit dem Jahr 2013 darüber hinaus Trainer am Bundesstützpunkt in Duisburg.

Ein Jahr später folgte der erste Einsatz bei der deutschen Junioren und der U-23-Nationalmannschaft. Seit dem Jahr 2016 ist der 41-jährige Diplom-Trainer und Absolvent der Trainerakademie in Köln auch für die Parakanuten tätig. Seitdem begleitete er in Duisburg unter anderem Katharina Bauernschmidt gemeinsam mit ihrem Heimtrainern Birgit Plank und Volker Briel.

Andre Brendel löst als Bundestrainer Arne Bandholz ab. „Ich weiß, dass Arne tolle Arbeit geleistet hat. Dies gilt es nun für mich fortzuführen und weiter auszubauen“, so Brendel. „Zunächst möchte ich das Team und das Ressort noch genauer kennenlernen. Für die anstehenden Weltmeisterschaften will ich für unsere Sportler eine perfekte Vorbereitung organisieren, sodass wir möglichst viele Quotenplätze bei den Titelkämpfen in Ungarn holen.“

Die Weltmeisterschaften im ungarischen Szeged vom 21. bis 24. August sind der Höhepunkt der Saison. Mitte September fährt das deutsche Team zu den Test-Wettkämpfen für die Paralympics nach Tokio.

(RP)
Mehr von RP ONLINE