1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: Der DSV 1900 kommt nicht über ein 0:0 hinaus

Fußball : Der DSV 1900 kommt nicht über ein 0:0 hinaus

Nahezu jeder Fußballplatz besitzt eine ganz bestimmte Umrandung. Die sogenannte Sponsorenbande gehört zu einer Platzanlage wie Eckfahnen und Tore – sollte man denken. Weil der Fußball-Landesligist DSV um seinen neuen Kunstrasenplatz noch keine Sponsorenbande hat, trugen die Wanheimerorter ihre bisherigen Heimspiele auf dem holprigen Rasenplatz aus. Trainer Heiko Heinlein war sich sicher: "Gegen den 1. FC Bocholt hat uns die fehlende Sponsorenbande die Punkte gekostet."

Da auf dem Rasenplatz, der einem Kartoffelacker gleicht, kein vernünftiges Fußballspielen möglich war, endete das zweite Spiel 0:0. "Wir konnten nur mit langen Bällen agieren. Das ist alles andere als meine Spielphilosophie. Mit diesem Platzverhältnissen haben wir uns selbst geschlagen", zeigte sich Heinlein verärgert: "Wir werden das intern besprechen."

Das Spiel dominiert

Gegen tiefstehende Bocholter, die DSV-Keeper Sebastian Wickl nicht ein einziges Mal prüften, dominierten die Gastgeber das Spiel und kamen vor allem in der Schlussphase durch Tayfun Yildirim und Kevin Kessen zu guten Chancen.

Bedingt durch das kommende spielfreie Wochenende verzögert sich das nächste Heimspiel des DSV bis zum 15. September (gegen den FSV Duisburg). Gut für Heinlein, der sich nicht zu schade wäre, selbst den Hammer in die Hand zu nehmen: "Notfalls baue ich die Bande vor dem Spiel eigenhändig um."

(tiwi#)