1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Der Deutschlandpokal ist die größte Fechtsport-Veranstaltung Deutschlands

Der Deutschlandpokal ist die größte Fechtsport-Veranstaltung Deutschlands

Knisternde Spannung verspricht das große Fechtevent um den Deutschlandpokal am kommenden Samstag. Gleich drei Mannschaften von Eintracht Duisburg konnten sich in den vergangenen Monaten bis in die dritte Runde behaupten und treten nun gegen die Nachbarvereine KTSV Preußen Krefeld, EFG Essen und Fechtakademie Oberhausen an. Sonst nur in kleinem Rahmen organisiert, konnte die Eintracht nun in Absprache mit dem Deutschen Fechterbund als Veranstalter die Termine zusammenfassen und lädt so zu einem "Tag des Fechtens" in die eigene Anlage an der BSA-Wedau III an der Margaretenstraße ein.

"Großer Zufall ist die räumliche Nähe der ausgelosten Mannschaften und die Möglichkeit, diesen gemeinsamen Termin realisieren zu können", freut sich der Vorsitzende der Fechtabteilung, Horst Nick. Und dieser Rahmen hat es in sich. Eintracht lädt Schulen und alle Interessierten zu diesem einmaligen Ereignis ein. "Die Gunst der Stunde wollen wir natürlich nutzen und damit auch den Fechtsport einer größeren Öffentlichkeit zugänglich machen", konstatiert Nick weiter.

Neben den eigentlichen Wettkämpfen bieten aktive Fechter und Trainer eine Reihe von Informationen, auch Einzelgespräche, Rahmenprogramm und Demonstrationen an. "Auch ein Fechtquiz mit Preisen für kostenlose Probestunden sollte gerade Jüngere zusätzlich motivieren, diesem Sport vielleicht etwas näher zu kommen", kommentiert Jugendwart Philipp Gorray die Absicht der Fechter. Die Ausscheidungen an diesem Tag versprechen spannende Gefechte. Um 14 Uhr tritt die deutsche Vizemeister-Mannschaft im Herrenflorett 2009 mit Udo Jacoby, Thomas Knopp und Andreas Pape gegen den KTSV Preußen Krefeld an.

  • John Yeboah im Pokal gegen den
    Umbruch schreitet voran : MSV verabschiedet nächstes Quartett - auch Ademi und Yeboah gehen
  • Leo Wienkauf.
    Erste Personalentscheidungen gefallen : Quartett um Weinkauf verlässt den MSV – Fleckstein verlängert
  • Torsten Ziegner.
    Gelungenes Debüt : Neu-Trainer Ziegner und der MSV Duisburg feiern den Klassenerhalt

In einem atemberaubend spannenden Duell kickte die Mannschaft der Eintracht im November den FC Moers mit 45:39 Treffern aus dem Wettbewerb und erreichte so die nächste Runde. Gleich eine Woche später sicherte sich die Herren-Degenmannschaft der Eintracht mit einem 33:45-Sieg gegen den Universitäts-Sport-Club Bochum (USC) die weitere Qualifikation unter die ersten 64 von insgesamt 163 gestarteten Mannschaften. Nun treten sie am Samstag um 15:30 Uhr gegen die bislang siegreichen Fechter der EFG Essen an.

Die Krone aufgesetzt

Die Damen-Florettmannschaft der Eintracht setzte dem Ganzen im Dezember die Krone auf. Gastgeber USC Bochum unterlag trotz Teilnahme der erfolgreichen Pia Lüddecke mit 41:42. Bea Wagener, Hanna Volk und Isabelle Schrader gelangten damit unter die ersten 32 von 81 angetretenen Mannschaften und wollen nun durch einen Sieg gegen die Mannschaft der Fechtakademie Oberhausen am Samstag um 17:00Uhr den Sprung in die 16er-Runde realisieren.

Der Deutschlandpokal ist die größte Fechtsport-Veranstaltung Deutschlands. Mehr als 500 Mannschaften treten jährlich bundesweit unter Koordination des Deutschen Fechterbundes (DFB) an. Turnierprinzip ist direkte Ausscheidung nach einer Niederlage. Jeweils drei Fechter einer Waffengattung treten als Vereinsmannschaft an, um im großen Finale unter den letzten 8 pro Kategorie den Gesamtsieger zu ermitteln. Das Finale wird in der laufenden Saison am 19. Juni in Göppingen ausgetragen.

Zeitplan

23.Januar 14.00 Uhr: Herrenflorett, Eintracht Duisburg - KTSV Preußen Krefeld; 15.30 Uhr: Herrendegen, Eintracht Duisburg - EFG Essen; 17:00 Uhr: Damenflorett, Eintracht Duisburg - Fechtakademie Oberhausen.

(RP)