Lokalsport: Den ASCD hat es kalt erwischt

Lokalsport : Den ASCD hat es kalt erwischt

DWL: Für Trainer Arno Troost ist das 13:14 gegen den OSC Potsdam "schwer verdaubar". Gegen Spandau heißt es 5:17.

Ganz genau wusste Arno Troost es auch nicht mehr. Wie lange ist es her, dass der ASC Duisburg in der Deutschen Wasserball-Liga ein Spiel, in dem es nicht gegen die Wasserfreunde Spandau oder Waspo 98 Hannover ging, verloren hat? "Gegen Esslingen. Ich meine, das war so 2008", kramte der ASCD-Trainer in seinen Erinnerungen. Verdammt lang her.

Nun hat es die Amateure erwischt. Gegen den OSC Potsdam gingen die jungen Duisburger nach einem spannenden Spiel mit 13:14 (2:5, 1:3, 6:1, 4:5) als Verlierer aus dem Becken. "Schwer verdaubar", nannte Arno Troost die Partie gegen den Vorjahresvierten. Eine erste Halbzeit "zum Weglaufen", hatte der ASCD-Trainer gesehen. "Das war nicht ansatzweise das, was wir leisten können. Wir waren gar nicht präsent", ärgerte sich Troost. Die Folge: Zur Pause lagen die Duisburger mit 3:8 hinten.

Dann schien das Spiel jedoch eine fulminante Wende zu nehmen. Blitzschnell ballerte sich der ASCD mit einem 6:0-Lauf zurück in die Partie. "Wir hätten da noch frei vor dem Tor das 10:8 machen müssen. Stattdessen fangen wir uns den Ausgleich und dann ist es im letzten Viertel ein Wasserballspiel auf Augenhöhe. Potsdam hat das gut gemacht", resümierte Troost, der schon am Tag zuvor eine Niederlage hatte hinnehmen müssen. Diese allerdings mit Ansage.

Gegen die natürlich favorisierten Wasserfreunde Spandau 04 ging der ASCD 5:17 (1:3, 2:5, 1:5, 1:4) erwartungsgemäß baden. "Die Jungs haben sich den Hintern aufgerissen. In manchen Situationen waren wir vielleicht zu naiv und nicht konsequent genug. Aber das war schon viel besser als noch im Supercup", war Troost nicht unzufrieden. Mit etwas Glück hätte die Begegnung auch etwas weniger deutlich ausfallen können. Das erste Tor für die Duisburger hatte ausgerechnet Youngster Vitor Pavicic-Capucho erzielt.

Tore gegen Spandau: Schüler (2), Pavicic-Capucho, Grohs, Bakulo. Tore gegen Potsdam: Eidner (4), Schüler (3), Bakulo (2), Gietz, Grohs, Illinger, Manolakis.

(RP)
Mehr von RP ONLINE