1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Hockey: Club Raffelberg: Eine Meisterschaft und ein Vize-Titel

Hockey : Club Raffelberg: Eine Meisterschaft und ein Vize-Titel

Die überragende Pia Maertens führte die A-Mädchen des Clubs zum Westdeutschen Meistertitel. Die Weibliche B-Jugend wird Zweiter.

Der Club Raffelberg wird in diesem Jahr mit zwei Mannschaften zu den Deutschen Meisterschaften fahren. Die A-Mädchen des CR gewannen am Samstag die Westdeutsche Meisterschaft in beeindruckender Manier, für die Weibliche B-Jugend des CR reichte es gestern haarscharf "nur" zum zweiten Platz hinter Uhlenhorst Mülheim.

Am Samstag war der Jubel bei den A-Mädchen des Clubs vom Kalkweg riesengroß. Schon vor dem zweiten Endrundentag war der CR deutlicher Favorit. Dass es am Ende aber so deutlich werden würde, daran hatten selbst die kühnsten Optimisten nicht gedacht. In allen drei Spielen blieb das Team um die überragende Pia Maertens ohne Gegentor. Zunächst ging es gegen Uhlenhorst Mülheim (3:0). Im Anschluss folgte ein ebenso souveränes 3:0 gegen den Kahlenberger HTC. Danach stand der CR bereits als Westmeister fest und ließ dennoch ein souveränes 2:0 über den RTHC Leverkusen folgen. Für die Tore am Wochenende sorgten Pia Maertens (6), Maite Sturm und Maju Pörschke. Die Deutsche Meisterschaft findet am 22./23. Februar in Berlin statt.

  • Moritz Stoppelkamp.
    Duisburgs erster Schritt : „Wir wissen alle, dass wir in der Bringschuld sind“
  • Duisburgs Spieler bilden vor der Partie
    Wichtiger Erfolg im Kellerduell : Stoppelkamp erlöst Duisburg im Nervenspiel
  • Das Logo des MSV Duisburg.
    Betroffener in Quarantäne : MSV vermeldet einen Corona-Fall

Keinen weiteren West-Titel gab es für die Weibliche B-Jugend des Club Raffelberg. Nach Siegen gegen Rheydt (7:0) und Leverkusen (2:1) reichte es im alles entscheidenden Spiel gegen Uhlenhorst Mülheim für die Grün-Schwarzen nur zu einem 2:2-Unentschieden. Weil sowohl Raffelberg und Mülheim die beiden anderen Spiele gegen Rheydt und Leverkusen gewannen, entschied das Torverhältnis zu ungunsten des CR. Dennoch fährt der CR zur "Deutschen", die in diesem Jahr in Wuppertal (21./22. Februar 2014) ausgetragen wird.

Keine Chance hatten unterdessen die A-Knaben des Club Raffelberg. Das Team von Mark Spieker war als Außenseiter in die Westdeutsche Endrunde gestartet. In den ersten zwei Spielen zeigte der CR gute Leistungen, hatte aber in den entscheidenden Situationen kein Glück und unterlag dem Marienburger SC und dem Kahlenberger HTC jeweils mit 2:3. Im Anschluss war die Luft beim 1:7 gegen den Crefelder HTC spürbar raus.

Tore: Kalle Saari, Nils Basfeld (je 2) und René Kramhöller.

(knue)