Bundesliga: Siege für die A- und B-Junioren des MSV

Junioren-Fussball : Pia mit Köpfchen zum 1:0 des MSV

Juniorenfußball: Die U 19 des MSV behaupten sich in der A-junioren-Bundesliga knapp bei Borussia Mönchengladbach. 1:0 heißt es auch für die B-Junioren.

Der MSV Duisburg präsentiert sich in der A-Junioren-Bundesliga weiter als gefestigte Einheit. Bei Borussia Mönchengladbach setzte sich die U 19 mit 1:0 (0:0) durch. Nach ausgeglichenem Spielverlauf sorgte Jan Niklas Pia (78.) für die Entscheidung. Nach einem Schuss von Jason Prodanovic reagierte er beim Abpraller am schnellsten und erzielte mit dem Kopf seinen sechsten Saisontreffer. Sein Trainer Engin Vural zeigte sich zufrieden: „Das war ein schweres Stück Arbeit. Gladbach hat in Halbzeit zwei früh eine gelb-rote Karte bekommen. Gegen neun Feldspieler ist es nicht unbedingt leichter.“

Ebenfalls einen Dreier gab es für die B-Junioren des MSV Duisburg. Bei Schlusslicht Rot-Weiß Essen gewannen die Schützlinge von Djuradj Vasic in der Bundesliga verdient mit 1:0 (0:0). In beiden Halbzeiten hatte der MSV mehr vom Spiel, litt aber erneut unter Abschlussschwäche. Einmal klappte es doch. Spielführer Marvin Kura traf nach einstudierter Ecke von Luca Fanelli (55.). Vasic war erleichtert: „Der Sieg tut uns gut. Leider haben wir es unnötig spannend gemacht. RWE war nur einmal gefährlich von unserem Tor.“

Erneut keine Tore gab es in der C-Junioren-Regionalliga. Der MSV und Rot-Weiß Essen trennten sich torlos. Der MSV wirkte engagierter. Ein Erfolgserlebnis gab es aber nicht. „Zweikampfverhalten und Einsatz waren vorbildlich. Spielerisch war es gegen eine Mannschaft, die nur hinten drin steht, sehr schwer“, sagte Trainer Mircea Onisemiuc.

Der FSV Duisburg hat in der C-Junioren-Niederrheinliga eine Überraschung knapp verpasst. Bei Rot-Weiß Oberhausen unterlag die U 15 mit 2:3 (2:1). Efe Ugurlu hatte den FSV mit zwei Toren (3./24.) in Front gebracht, ehe RWO verkürzen konnte. Mit großem Einsatz hielten die Gäste die Führung, ehe Oberhausen doch noch ausgleichen konnte und in der Nachspielzeit zum Siegtreffer kam. FSV-Trainer Ilyas Uysal: „Es ist natürlich extrem enttäuschend, wenn man in der vierten Minute der Nachspielzeit einen Treffer kassiert. Trotzdem Hut ab vor meiner Mannschaft.“

Der VfB Homberg hat sein Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen ebenfalls unglücklich mit 1:2 (1:1) verloren. „Das Spiel war total ausgeglichen. Leider hat der Schiedsrichter eine deutliche Abseitsstellung übersehen. Ich finde es ärgerlich, dass es in der Niederrheinliga nur selten Linienrichter gibt. Das ist ja keine Kreisklasse, ärgerte sich Trainer Sandro Spiri. Den VfB-Treffer erzielte Tom Hölterhoff (22.).

Einen wichtigen Sieg haben die B-Juniorinnen des MSV Duisburg eingefahren. Bei Wacker Mecklenbeck setzte sich die U 17 in der Regionalliga mit 2:0 (0:0) durch und hat den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wiederhergestellt. Jenny Aranowski erzielte beide Treffer (48./71.).

Mehr von RP ONLINE