Bei den C-Junioren verlieren alle Duisburger Mannschaften.

Fussball : Duisburg vermasselt Dortmund den Titel

Jugendfußball: Vural-Team schließt in der Bundesliga als Siebter ab.

Die Fußball-A-Junioren des MSV Duisburg haben zum Abschluss der U-19-Bundesliga bei Borussia Dortmund ein beachtliches 2:2 (1:2)-Unentschieden erreicht und dem Gegner damit die Westdeutsche Meisterschaft vermasselt. Beim BVB lagen die Meidericher nach einer halben Stunde mit 0:2 hinten, kämpften sich durch Tore von Bilal Can Özkara (45.) und Kilian Schaar (50.) aber ins Spiel zurück. MSV-Trainer Engin Vural hätte sogar fast noch den Siegtreffer gesehen: „In der ersten Hälfte waren wir leider oft viel zu passiv. Nach dem Seitenwechsel haben wir es dann besser gemacht.“ Im Abschluss-Ranking rangiert der MSV auf dem siebten Platz und damit so gut wie seit zehn Jahren nicht mehr.

In der A-Junioren-Niederrheinliga hat der FSV Duisburg das Nachholspiel beim 1. FC Bocholt mit 3:4 (1:3) verloren. Mit insgesamt sechs U-17-Spielern auf dem Platz war der FSV durchweg bemüht, schadete sich durch individuelle Fehler aber wieder selbst. Entsprechend unzufrieden war Coach Thomas Cvetkovic: „Es kam mir so vor, als wenn einige Jungs gedacht haben, dass wir hier locker im Vorbeigehen gewinnen. Nach unserem 3:3 habe ich uns besser gesehen, leider hat uns dann ein weiterer Fehler das Spiel gekostet.“ Die FSV-Tore erzielten Melvin Ridder, Can Funke und Sinan Joel Drong.

Die C-Junioren des FSV sind in der Niederrheinliga auf dem Weg, die direkte Qualifikation für die nächste Saison noch zu verspielen. Bei Union Nettetal führte die U 15 zwischenzeitlich mit 2:0 und zur Halbzeit mit 4:2, musste sich am Ende aber noch mit 4:5 geschlagen geben. Dabei reichten die Tore von Jeremiah Maluze (2), Daniel Hanke und Enis Ahmedi nicht aus.

Der VfB Homberg hat derweil bei Arminia Klosterhardt mit 1:2 (0:1) verloren und muss weiter um die Klasse bangen. Coach Rainer Vervölgyi ärgerte sich: „In beiden Halbzeiten haben wir die Anfangsphasen komplett verschlafen. Hinten raus sind wir jeweils viel zu spät aufgewacht.“ Das einzige Homberger Tor erzielte Melih Kavak. Auch TuRa 88 hat einen wichtigen Schritt im Abstiegskampf verpasst. Beim KFC Uerdingen setzte es eine 1:5 (0:1)-Pleite Trainer Celal Büyükimdat, für dessen Team Toygu Aydin traf: „Der KFC war besser und hat völlig verdient gewonnen.“ Endgültig abgestiegen ist der OSC Rheinhausen. Beim 1. FC Bocholt wehrten sich die Olympischen nach Kräften, verloren aber mit 0:3 (0:1).

Alles andere als gut sieht es auch bei den B-Juniorinnen des MSV Duisburg aus. Nach der 0:7 (0:3)-Packung in der Regionalliga gegen den SGS Essen ist der Rückstand zum rettenden Ufer auf satte acht Punkte angewachsen.

Mehr von RP ONLINE