1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Basketballerinnen der BG Duisburg-West verstärken sich

Basketball : Neue Kräfte für das Abenteuer Regionalliga

Nach dem Aufstieg haben sich die Damen der BG Duisburg-West mit Charlotte Joosten und Marleen Derißen verstärkt. Bis Anfang November hat die Mannschaft noch Zeit, um sich auf die neue Saison vorzubereiten.

Die BG Duisburg-West betritt Neuland. Zum ersten Mal, seitdem der Homberger TV, der Rumelner TV und der VfL Rheinhausen die Basketball-Spielgemeinschaft gegründet haben, spielen die Damen in der Regionalliga. „Das ist ein Abenteuer. Wir wollen aber alles dafür tun, dass das Abenteuer länger dauert“, sagt Trainer Christopher Wahrburg. Nun hat sich das Team ordentlich verstärkt. So kehrt mit der 24-jährigen Charlotte Joosten ein Eigengewächs des Homberger TV zurück, die es bis in Auswahlmannschaften und in die Zweite Bundesliga gebracht hat. Sie spielte zuletzt in Wiesbaden in der Regionalliga. Außerdem schließt sich Marleen Derißen (27) der BG West an, die vor einem verletzungsbedingten Auszeitjahr für New Basket Oberhausen auflief.

„Beide nehmen ihre Rolle als Leaderinnen im Training bereits an und zeigen, welche Qualität sie haben“, sagt Christopher Wahrburg. So steigt die Hoffnung darauf, sich in der Regionalliga behaupten zu können.

Durch den Corona-bedingten vermehrten Aufstieg besteht die Liga aus 13 Teams. „Wir müssen also drei Mannschaften hinter uns lassen, um drin zu bleiben“, sagt Christopher Wahrburg. Der Versuch, genau das zu schaffen, wird aber noch auf sich warten lassen, denn der WBV hat nun beschlossen, dass die Saison in der Regionalliga der Damen erst am letzten Oktober-Wochenende beginnen wird. Da die BG West am ersten Spieltag gleich spielfrei ist, geht es sogar erst am ersten November-Wochenende los.

„Wir haben bereits Anfang Juni das Training aufgenommen, da wir ja zunächst davon ausgehen mussten, dass es im September losgehen könnte“, sagt der Coach. Nun dürfte es bis zum November auch Ruhephasen geben. Noch ist auch unklar, ob und wann Testspiele erlaubt sind. „Noch dürfen wir bei Vollkontakt-Training nur zu zehnt in eine Halle“, sagt Christopher Wahrburg. „Solange sich diese Regelung nicht ändert, können wir nicht testen.“ So muss auch der 16er-Kader aktuell gesplittet werden. „Wir haben auch eine Einheit im Freien. Dabei absolvieren wir dann als komplettes Team ein Kraft- und Athletik-Training.“

Mit dabei sind freilich schon die beiden neuen Spielerinnen. Charlotte Joosten war als Jugendliche in der WBV-Auswahl aktiv und wurde im Bundes-Jugendlager für die Nationalmannschaft gesichtet. Nach einem High-School-Jahr in den USA lief sie zwei Jahre lang für die TG Neuss in der Zweiten Bundesliga auf. „Nach dem Abitur rückte das Studium in den Vordergrund“, sagt sie.

In der vergangenen Regionalliga-Saison mit dem BC Wiesbaden musste sie aufgrund eines Kreuzbandrisses früh passen, hat sich nach der Operation aber inzwischen wieder erholt. „Viele Erinnerungen kommen hoch und der Geruch der Halle ist immer noch derselbe“, sagt Charlotte Joosten. „Eines hat sich allerdings verändert: Ich bin mittlerweile nicht mehr die Kleine, sondern diejenige. die nun mehr Verantwortung hat. Und das motiviert mich umso mehr.“

Marleen Derißen stammt aus dem Nachwuchs des TV Jahn Königshardt und sammelte danach reichlich Regionalliga-Erfahrung beim TV Hörde, der BG Hagen und bei New Basket Oberhausen. Auch sie hat schon eine Knieverletzung hinter sich gebracht. „Ich freue mich, nach langer Pause wieder Basketball spielen zu können, und kann es kaum abwarten, mit den Mädels auf dem Platz zu stehen“, sagt der Neuzugang