1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Fußball: Axel Wunderlich: "Die TuS Mündelheim lebt noch"

Fußball : Axel Wunderlich: "Die TuS Mündelheim lebt noch"

In der Fußball-Bezirksliga hat der südlichste Duisburger Bezirksligist den ersten Dreier im neuen Jahr eingefahren,

Auch in der Fußball-Bezirksliga fielen gestern etliche Begegnungen den schwierigen Witterungsbedingungen zum Opfer. Auf einigen Plätzen wurde dennoch gespielt. Dabei schaffte die TuS Mündelheim einen Befreiungsschlag. Nach langer Zeit gab es wieder einen Erfolg für die Mannschaft von Trainer Axel Wunderlich. Gegen den Düsseldorfer SV 04 setzte sich die TuS mit 5:2 durch. Weiter im Tabellenkeller verweilt der VfL Rheinhausen. Zu Hause gab es gegen die Sportfreunde Broekhuysen eine enttäuschende 1:2-Niederlage. Im Lokalderby zwischen TuRa 88 und Hertha Hamborn gab es eine leistungsgerechte Punkteteilung. Meiderich 06/95 verlor bei GW Holten.

Gruppe 1: Düsseldorfer SV 04 - TuS Mündelheim 2:5 (0:2) Trainer Axel Wunderlich fiel nach der Partie ein Stein vom Herzen: "Die Mannschaft lebt noch. Jetzt spiegelt sich das endlich auch mal in einem Ergebnis wider. Nächste Woche müssen wir gleich nachlegen." In Düsseldorf fiel den Gästen in den ersten 20 Minuten nur wenig ein, mit zunehmender Spieldauer lief es dann aber immer besser. Mann des Tages bei Mündelheim war Dejan Vukadinovic, der gleich drei Treffer erzielte. Außerdem trafen Andreas Eickel und Tom Hellwig.

  • Fußball : SV Roland Millich mit erstem Dreier in der Bezirksliga
  • Fußball : Nachholspiele in Fußball-Bezirksliga - drei Ansetzungen
  • Lokalsport : Bezirksligist DSV hat sich noch lange nicht aufgegeben

Gruppe 7: VfL Rheinhausen - SF Broekhuysen 1:2 (1:0) Die Bergheimer bleiben weiter auf einem Abstiegsplatz. Gegen den Tabellendritten spielte die Elf von Coach Michael Hoppe lange gut mit und ging auch durch Tim Habura nach knapp 20 Minuten in Führung, doch in der zweiten Halbzeit ging der Faden verloren. Zum einen, weil die Gäste sichtbar stärker wurden, zum anderen aber auch, weil die Rheinhauser viele Nachlässigkeiten im Rückwärtsgang offenbarten.

VfB Homberg - SV Veert 2:0 (0:0) Die Homberger haben sich im Abstiegskampf ein wenig Luft verschafft. Nach torloser erster Hälfte sorgten im zweiten Abschnitt der eingewechselte Ergin Polatkan (88. Minute) und Chamdin Said (90.) für den fünften Saisonsieg der Linksrheiner.

Gruppe 9: TuRa 88 Duisburg - Hertha Hamborn 1:1 (0:0) Im einzigen ausgetragenen Lokalderbys des Wochenendes präsentierten sich beide Teams auf Augenhöhe. Trotz des sehr harten Kunstrasens am Neudorfer Kammerberg bekamen die Zuschauer doch einige ansehnliche Offensivaktionen auf beiden Seiten zu Gesicht. Im ersten Abschnitt blieb es zunächst torlos. Das änderte sich gleich nach der Pause. TuRas Routinier Hakan Karabel traf in der 47. Minute per Foulelfmeter zur nicht unverdienten Führung. Im Anschluss gab es ein stetiges Hin- und Her mit leichten Feldvorteilen für die Hertha, die letztlich durch das 1:1 durch Yalcin Alkurt belohnt wurde.

GW Holten - Meiderich 06/95 2:0 (1:0) Die Meidericher suchen weiter nach ihrer Konstanz. In Oberhausen lieferten die Gäste eines ihrer schwächsten Saisonspiele ab. Die wenigen Torchancen wurden unnötig vergeben.

(knue)