1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Wasserball: ASCD-Nachwuchs kämpft um den Titel

Wasserball : ASCD-Nachwuchs kämpft um den Titel

Ab heute richtet der Klub die wiedereingeführte Deutsche U 19-Meisterschaft im Vereinsbad an der Kruppstraße aus.

Den Wasserballern des Amateur SC Duisburg blieb in dieser Spielzeit ein Titelgewinn auf nationaler Ebene verwehrt. Nach heutigem Stand ist dieser Satz richtig, denn der Double-Gewinner von 2013 musste sich diesmal mit der Vizemeisterschaft und dem dritten Platz im Pokal begnügen. An diesem Wochenende wird der Nachwuchs des ASCD alles daran setzen, die Gültigkeit der obigen Aussage aufzuheben. Von heute bis Sonntag richten die Amateure in ihrem Vereinsbad die Endrunde um die wiedereingeführte Deutsche U 19-Meisterschaft aus.

Die Chancen, den großen Wurf zu landen, stehen dem Vernehmen nach gut. Die Schützlinge von Marek Debski gehen als halber Titelverteidiger ins Rennen. In der vergangenen Saison gewannen die jungen Amateure den Manfred-Schuhmann-Pokal. Diesen Wettbewerb hatte die Fachsparte Wasserball kurzerhand ins Leben gerufen, nachdem die Entscheidung, die Durchführung einer Deutschen U 19-Meisterschaft auszusetzen, harsche Kritik hervorgerufen hatte. 2014 wird nun wieder ein wirklicher Meister gekürt, der nach Turnierende den Manfred-Schuhmann-Pokal in Empfang nehmen darf.

  • Ein Fan hält ein MSV-Schal in
    Nach weiterem Corona-Fall : Auftaktspiel des MSV fällt aus
  • Hinten: MSV-Trainer Pavel Dotchev (v.l), Athletik-Coach
    MSV zum Auftakt in Osnabrück : Das sagt Trainer Dotchev zum Saisonstart und zur Fan-Rückkehr
  • „Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen“ : Stoppelkamp weiter MSV-Kapitän – auch Mannschaftsrat steht fest

Die ASCD-Talente haben im bisherigen Saisonverlauf eindrucksvoll untermauert, dass sie auch diesmal zum engsten Favoritenkreis zählen. Aus allen 14 bisherigen Saisonpartien (NRW-Meisterschaft und Vorrunde der Deutschen Meisterschaft) ging das Team um Kapitän Nils Illinger als Sieger hervor. Auf NRW-Ebene waren die jungen Amateure unangefochten, den Landesmeistertitel sicherten sie sich unlängst durch Kantersiege gegen den Düsseldorfer SC (22:1) und die SV Krefeld 72 (20:9). "Das war eine gelungene Generalprobe für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft", ließ Coach Debski verlauten. Der frühere polnische Nationalspieler, der auch als Co-Trainer der ersten Mannschaft in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) fungiert, schickt im Sechserfeld nominell das stärkste Aufgebot ins Titelrennen. Acht seiner Schützlinge konnten bereits Bundesliga-Erfahrung sammeln, in Torhüter Christopher Hans, Nick Möller, Niclas Becker, Nils Illinger und Gilbert Schimanski gehören fünf Duisburger dem vorläufigen Kader für die U 19-Europameisterschaft an.

Gleich im ersten Turnierspiel bekommt es der ASCD mit dem SSV Esslingen zu tun, der die Vorrunde im Süden gewann. Anschließend warten der SV Cannstatt, Krefeld 72 und die SG Neukölln als Rivalen. Das abschließende Duell der Jeder-gegen-jeden-Runde gegen den OSC Potsdam könnte Endspiel-Charakter haben. Die Brandenburger, die von Torwart-Legende Alexander Tchigir trainiert werden, hielten sich in der Nord-Ost-Vorrunde gegen Neukölln und Hildesheim schadlos.

Erwachsene zahlen für die Turnierkarte 20 Euro, Schüler und Studenten 10 Euro. Der Eintritt je Turnierabschnitt kostet 5 bzw. 2,50 Euro (ermäßigt). Für ASCD-Mitglieder ist der Eintritt frei.

(kök)