1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Wasserball: ASCD lässt in Hannover nichts anbrennen

Wasserball : ASCD lässt in Hannover nichts anbrennen

Arno Troost ist eben ein wahrer Experte. Vor dem Spiel bei Waspo Hannover hatte der Trainer des Wasserball-Bundesligisten ASC Duisburg kundgetan, dass der Gegner im eigenen Becken weitaus stärker einzuschätzen ist als auswärts. Und damit sollte Troost Recht behalten. Mit 11:5 (2:1, 3:0, 4:3, 2:1) setzten sich die "Amateure" am Samstag in der niedersächsischen Landeshauptstadt durch. Das Hinspiel hatte der ASCD noch überdeutlich mit 21:8 für sich entscheiden.

Gefährdet war der Pflichtsieg aber auch diesmal nicht. Nach ausgeglichenem Beginn stellte der Vizemeister die Weichen im zweiten Viertel klar und deutlich auf Sieg. Freilich, von einem Kantersieg war der ASCD ein ganzes Stück entfernt. Weil Hannover nie aufsteckte, bis zur Schlusssirene verbissen darum kämpfte, die erwartete Niederlage im Rahmen zu halten. Was ja auch gelang.

Für den ASCD beginnt nun der Saison-Endspurt. Am nächsten Wochenende geht's nach Berlin, wo Dauerrivale Spandau 04 und der SC Wedding als Gegner warten.

Tore: F. Müller, Kreuzmann, Tim Focke (je 2), Schüler, Tom Focke, Hoffmann, Real und M. Müller.

(RP)