Lokalsport: ASC kann doch gegen die SG Neukölln gewinnen

Lokalsport : ASC kann doch gegen die SG Neukölln gewinnen

Für Arno Troost war auch dieser Sieg wieder ein Schritt nach vorne. "Vorher hieß es von allen Seiten, dass wir gegen Neukölln nicht gewinnen können. Die hatten sich vor der Saison mit einigen namhaften Leuten verstärkt. Ich denke, wir können mit dem Spiel sehr zufrieden sein", sagte Troost. Sein Team, der ASC Duisbrug siegte mit 14:11 (3:3, 3:2, 3:3, 5:3) gegen die SG Neukölln. Einige kleinere Makel hatte der Auftritt der jungen Duisburger Mannschaft. Nach blitzsauberem Beginn und schneller Führung ließen es die Amateure etwas schleifen. "Es gab sicher einige Unkonzentriertheiten. Da waren wir etwas zu naiv und haben es Neukölln zu einfach gemacht", monierte der ASCD-Trainer. Wie schon in den ersten Saisonspielen bewiesen die Gastgeber aber erneut Durchhaltevermögen und legten in der Schlussphase noch einmal zu.

Tore: Bakulo (6), Möller, Manolakis (je 2), Eidner, Gietz, Illinger, Schüler.

Es war so ein typisches Nachbarschaftsduell. Gute Stimmung, harter Kampf, Spannung bis zum Schluss - das Spiel zwischen dem Duisburger SV 98 und der SV Krefeld 72 hatte es in sich. "Für die Zuschauer war das schon gut", meinte Frank Lerner, der ansonsten aber sonst nur wenig Lob verteilte. "Das einzige, mit dem wir zufrieden sein können, ist, dass wir gewonnen haben. Wir werden viel aufarbeiten müssen." Die Partie endete 8:7 (2:2, 3:2, 1:3, 2:0). Den Sieg rettete Tomislav Bujas mit einem starken Reflex kurz vor dem Ende. In Unterzahl wehrte der Duisburger Schlussmann aus kurzer Distanz ab.

Weiter geht es am kommenden Wochenende im Pokal gegen Köln.

Tore: Obschernikat (2), Kalberg, Petrov, Boffen, Ranta, Schüring, Wedekind.

(Ott)