1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Handball: Abschied mit alten Freunden

Handball : Abschied mit alten Freunden

Am 18. Mai endet die aktive Karriere von Daniel Stephan. Der Welthandballer des Jahres 1998 feiert mit einem Abschiedsspiel in der Lemgoer Lipperlandhalle seinen letzten großen Auftritt als Handballspieler.

Deutscher Pokalsieger, Deutscher Meister, Europapokalsieger der Pokalsieger und als Krönung der Titel des Europameisters im Jahr 2004 – Daniel Stephan zählt zweifellos zu den größten Handballern der Nation, den die Fachpresse 1998 sogar zum Welthandballer des Jahres beförderte. Nach der aktuellen Saison geht die aktive Laufbahn des gebürtigen Rheinhausers zu Ende. Am 18 Mai greift der mittlerweile 34-Jährige, der seine Bundesligakarriere zum größten Teil bei seinem jetzigen Club TBV Lemgo verbracht hatte, letztmals zum Ball. In der Lipperlandhalle in der alten Hansestadt treten dann die „TBV Allstars“ gegen eine Auswahl aus ehemaligen Weggefährten des Nationalspielers an.

„Daniels Champions“

Unter dem Teamnamen „Daniels Champions“ hat sich Stephan die Dienste vieler Mannschaftskameraden aus allen Abschnitten seiner Laufbahn gesichert, die ihm zum Abschied von der Handballbühne die Ehre erweisen. Unter den Spielern dieser Auswahl befinden sich dann auch sechs Akteure, die gemeinsam mit ihm das Bundesligatrikot des OSC Rheinhausen getragen haben. Torhüter Bülent Aksen, Alexander „Sascha“ Rymanow, Olaf Mast, Jörg Siegert, und Ulrich Dick werden in der Lipperlandhalle an den Start gehen. Ein besonders enger Weggefährte aus Rheinhauser und aus Lemgoer Zeiten ist Achim Schürmann, aktueller Trainer des Rheinhauser Traditionsclubs OSC, der sowohl in der Bundesliga, als auch in der Nationalmannschaft gemeinsam mit Stephan zum Ball griff. Neben den alten Rheinhausern sind auch aktuelle und ehemalige Weltklassespieler wie Stefan Kretzschmar, Pascal Hens, Henning Fritz, Markus Baur, und Stefan Lövgren mit von der Partie für „Daniels Champions“, die von Nationaltrainer Heiner Brand und Zvonimir Serdarusic gecoacht werden.

  • Nach rund 13 Jahren absolvierte Anna
    Eine Handball-Größe tritt ab : Anna Loerper beendet ihre tolle Karriere
  • Jan Wipperfürth (18), Squash-Profi aus Mönchengladbach.⇥Foto:
    Die Nummr 410 der Weltrangliste : So gut läuft die Squash-Karriere des Mönchengladbachers Jan Wipperfürth
  • Peer Pütz trainiert Dormagens B-Jugend.
    Jugend-Handball : Dormagener B-Jugend steigt ins Rennen um DM-Titel ein

Schwere Verletzungen

„Nach 14 Jahren, in denen ich den TBV Lemgo mitgeprägt habe, ist dieses Spiel für mich etwas ganz Großes, etwas ganz Besonderes“, sagt Daniel Stephan, der in seiner Laufbahn viele Erfolge feiern durfte, allerdings auch oft durch schwere Verletzungen aus dem Tritt geriet. Einer der größten Rückschläge seiner Karriere wahr wohl das Aus vor der Handball-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr. Die Nationalmannschaft, für die Stephan insgesamt 183 Spiele absolvierte und 589 Tore erzielte, holte den Weltpokal in Köln ohne ihren Leitwolf.

(RP)