Lokalsport: A-Junioren von TuRa 88 erwischen optimalen Start

Lokalsport : A-Junioren von TuRa 88 erwischen optimalen Start

Jugendfußball: Das Team startet mit einem 4:0 in die Qualifikation. U 18 und U 16 des FSV Duisburg gewinnen ebenfalls.

Die Fußball-A-Junioren von TuRa 88 Duisburg haben in der Qualifikationsrunde zur Leistungsklasse einen guten Start hingelegt. Mit dem 4:0 (1:0)-Sieg bei Union Mülheim machten die Neudorfer den ersten Schritt zum Klassenerhalt. Die Tore erzielten Aaron Urban, Cederik Schuff, Fatlum Elshani und Teddy Nkamanyi. In der Parallelgruppe legte Rhenania Hamborn mit dem 3:0 (0:0) beim Mülheimer FC 97 ebenfalls gut los. Antony Amani, Melih Eroglu und Cüneyt Zengin ließen die Gäste jubeln.

Die U 18 des FSV Duisburg setzte sich mit 5:2 (3:1) gegen Rheinland Hamborn durch. Berkan Kuvvet, Christoph Jansen, Emirkan Calik, Deniz Tuztas und Batuhan Cevikol lassen den Aufstiegstraum reifen. Für die Gäste konnte Mert Sali Olgou auf 1:2 und 2:3 verkürzen.

Auch bei der B-Jugend ist der FSV auf gutem Weg, mit dem jüngeren Jahrgang die Leistungsklasse zu erreichen, wobei hier die B 1 mit einem Sieg und einer Niederlage in der Niederrheinliga-Qualifikation noch nachlegen muss, um einen Doppel-Aufstieg zu ermöglichen. Die U 16 siegte mit 3:2 (2:0) gegen Mülheim 07. Marc-Aime Rigione, Muhammed Baran Kilic und Ensar Ljajic trafen. In der Parallelgruppe kassierte Wanheim 1900 gegen den TSV Bruckhausen eine 0:5 (0:3)-Niederlage. Mit vier Treffern überragte Abdelaziz Mohammed beim Gast, das fünfte Tor erzielte Dustin Zels.

Die C-2-Junioren des FSV Duisburg könnten ebenfalls in die Leistungsklasse einziehen, falls die eigene U 15 den Sprung in die Niederrheinliga schafft. Zum Start gab es für das U-14-Team ein 2:2 nach 0:2-Pausenrückstand bei Meiderich 06/95. Muhammed Topallaz und Mert-Can Gümüs sicherten den Punkt. Schwer wird es für Duisburg 08 nach dem 2:8 (1:4) gegen den TV Jahn Hiesfeld. Für die Hochfelder Tore sorgten Enis Veliqi und Chousein Achmetoglou.

Für die D-Junioren des SV Genc Osman wird es nach der 1:4 (0:3)-Niederlage beim DSC Preußen offenbar eine knifflige Aufgabe, die Klasse zu halten. Nisar Ammoura schoss das Ehrentor.

(T.K.)
Mehr von RP ONLINE