A-Junioren-Bundesliga: MSV Duisburg erwartet den VfL Bochum

Fußball : Das U-19-Team des MSV Duisburg hat etwas gutzumachen

Der Bundesligist will sich am heutigen Mittwoch im Heimspiel gegen den VfL Bochum für das bittere 0:5 bei Bayer Leverkusen rehabilitieren. Bis auf den erkrankten Louis Wagner sind alle Spieler dabei.

Die U-19-Mannschaft des MSV Duisburg muss am heutigen Mittwoch schon wieder ran. Um 18 Uhr ist der VfL Bochum in der Fußball-Bundesliga der A-Junioren an der Westender Straße zu Gast. Die englische Woche kommt den Meiderichern gelegen. „Nach der desolaten Leistung gegen Leverkusen bekommen wir schnell eine Chance auf Wiedergutmachung“, sagt Co-Trainer Damir Salkovic.

Allerdings weiß der MSV, dass mit den Bochumern ein starker Gegner zu Gast ist. Der VfL gewann in Aachen souverän mit 4:0, während sich der MSV gegen die Alemannia am ersten Spieltag zum einen 1:1 quälte. „Der VfL hat uns eine spielerisch sehr gute Mannschaft, die seit Jahren in der Liga oben mitmischt. Wir würden die drei Zähler gerne holen, aber sind wahrscheinlich auch schon mit einer Punkteteilung zufrieden“, so Salkovic. Er leitet aktuell montags und zum großen Teil auch mittwochs das Training, weil U-19-Coach Engin Vural in Hennef seine Fußballlehrerlizenz macht.

Engin Vural, der den Lehrgang unter anderem mit Christoph Metzelder, Tim Borowski und Steven Cherundolo absolviert,wird gegen Bochum pünktlich zum Anpfiff da sein. Personell kann der MSV fast aus dem Vollen schöpfen. Nur Neuzugang Louis Wagner (erkrankt), der vom FC Ingolstadt nach Duisburg gewechselt ist, muss erneut passen.

Damir Salkovic sieht das Team gut vorbereitet: „Wir haben in der Vorbereitung intensiv gearbeitet, um solch eine englische Woche durchzustehen. Mit einem Sieg würden wir ein Ausrufezeichen setzen. Das wäre im Hinblick auf das Duell gegen RW Oberhausen am Wochenende viel wert.“

(knü)
Mehr von RP ONLINE