A-Jugend-Handballer der JSG Hiesfeld/Aldenrade siegen

Handball : A-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade bügelt Fehlstart aus

Der Regionalligist bezwingt den TSV Aufderhöhe mit 35:31. Auch die HSG Homberg-Rheinhausen gewinnt.

Als Fünfter gehen die A-Junioren der HSG Homberg-Rheinhausen in die Weihnachtspause der Handball-Regionalliga. Das Team feierte einen 36:27 (22:14)-Sieg bei der HSG Siebengebirge. Dabei musste Trainer David Breuer auf Niklas Fenzel verzichten, der sich im Spiel für die zweite Herren-Mannschaft der Wölfe in der Landesliga eine Knieverletzung zugezogen hatte. Fabio Hochkeppel ging mit lädierter Schulter ins Spiel. Schnell setzten sich die Duisburger ab, führten mit 6:0 (6.) und 10:3 (11.).

Überschattet wurde die Partie durch die Verletzung des gegnerischen Keepers Sven Wohnus. Erst nach einer Viertelstunde fanden die Hausherren besser ins Spiel, verkürzten auch zwischenzeitlich, wurden Homberg-Rheinhausen aber nicht mehr gefährlich. Letztlich wäre eine Torausbeute jenseits der 40 im möglich gewesen, doch die HSG-Spieler setzten – entgegen den Vorgaben des Trainers – eher auf die Verwaltung des Vorsprungs.

Die Glückwünsche nach dem Spiel der JSG Hiesfeld/Aldenrade nahm Trainer Dirk Hoyer gerne an. Sein Team gewann trotz Anlaufschwierigkeiten mit 35:31 (17:15) gegen den TSV Aufderhöhe. Damit überwintert das Team auf Rang sechs. Zu Beginn war bei der JSG noch etwas Sand im Getriebe. Die Gastgeber waren nach knapp zwölf Minuten mit 3:8 im Hintertreffen und zwangen das Trainerteam Hoyer/Michael Hillig schon früh zur ersten Auszeit. Mit den Einwechslungen von Jonas Kulinski auf dem Feld und Sören Hillig im Tor konnte die JSG das Spiel dann aber zu ihren Gunsten drehen. Aus einem 8:14 (19.) wurde zunächst ein 14:14 (26.) und nach der Pause sogar eine 25:17-Führung (38.). „Da war das Spiel dann eigentlich schon entschieden“, so Hoyer. „Das war ein verdienter Sieg und ein schöner Jahresabschluss.“

Für die B-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade, die unter der Woche im Regionalliga-Spiel bei der HSG Neuss/Düsseldorf mit 21:25 (11:13) verloren hatte, gab es auch beim Bergischen HC nichts zu holen. Das Team von Jörg Schnier unterlag dem Spitzenreiter mit 16:24 (9:16), zeigte aber eine ordentliche Vorstellung. Schnier: „Die Mannschaft hat sich nach einer schlechten Anfangsphase zurückgekämpft und eine gute kämpferische Antwort gefunden.“

In der Oberliga verlor die A-2-Jugend der JSG Hiesfeld/Aldenrade nur knapp mit 32:34 (14:17) gegen den TV Korschenbroich. Bei den C-Junioren feierte HSG Homberg-Rheinhausen einen letztlich souveränen 33:20 (18:9)-Sieg gegen den TB Oberhausen und etabliert sich hinter dem Top-Trio als Oberliga-Vierter. „Gegen den TB haben wir immer 20 Minuten, in denen es schlecht läuft. Aber die Jungs haben es auch diesmal danach richtig gut gemacht. Wir sind auf einem guten Weg“, sagte Trainer Christian Wetteborn. Auch die JSG Hiesfeld/Aldenrade feierte beim 33:27 (20:13) einen sicheren Erfolg gegen den TV Korschenbroich. In der Verbandsliga unterlagen die C-Junioren des VfL Rheinhausen bei der HSG Neuss/Düsseldorf II mit 27:39 (13:16). Mika Petersen spielte überragend und kam auf 16 Treffer.

(the/che)