Lokalsport: 3:2 in München und der CR ist wieder dran

Lokalsport : 3:2 in München und der CR ist wieder dran

In jedem Wort, das Susi Wollschläger sprach, schwang ein weiteres mit: endlich! Endlich hatten sich ihre Spielerinnen für den Aufwand, für die gute Leistung belohnt und wieder einen Dreier in der Hockey-Bundesliga der Frauen eingefahren. Durch den 3:2 (2:1)-Sieg beim Münchner SC hat der Club Raffelberg den Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze auf vier Punkte verkürzt.

"Das haben wir uns verdient", sagte die Trainerin. Angesichts der jüngsten Rückschläge zeigte sich das Team bemerkenswert gefestigt. München ging in der 17. Minute in Führung, doch der CR ließ sich nicht schocken. Ein schöner Angriff über Leonie Thiel und Pia Maertens brachte vier Minuten später das 1:1. Das zweite Tor leitete Sophia Frach ein - "Pimpfie" ließ sich nicht von Schmerzen im Knie am Spiel hindern; Torschützin war Darja Möllenberg (23.). Sie wiederum spielte in der 38. Minute Karo Küskes sehr schön frei, die im Kreis gelegt wurde. Den fälligen Siebenmeter verwandelte dann wieder Möllenberg - die Frau für die Raffelberger Standards. Zwar verkürzte Nationalspielerin Hannah Krüger sieben Minuten vor dem Ende ebenfalls per Siebenmeter, doch Raffelberg brachte - angefeuert von den "Letzten Herren", der mitgereisten Alt-Herren-Mannschaft - den Vorsprung ins Ziel.

Einen schmerzhaften Moment gab es allerdings auch: Hannah May knickte mit dem Knie um. Nun sind die Sorgen groß, dass sich die Raffelbergerin dabei eine schwerwiegende Verletzung zugezogen hat.

CR: Möllenberg (2), Pia Maertens.

(the)
Mehr von RP ONLINE