Lokalsport: 1. MKC angelt sich einen Weltmeister

Lokalsport : 1. MKC angelt sich einen Weltmeister

Kanupolo: Suryan McCutcheon ist Mitglied in der britischen U 21-Nationalmannschaft. Welt- und Europameister ist er mit dem Team schon geworden. Ab der neuen Saison geht er für den Bundesligisten 1. Meidericher KC ins Becken.

Ein amtierender Welt- und Europameister, der aufgrund besserer sportlicher Perspektiven aus Liverpool nach Duisburg wechselt? Die Fans des MSV können aktuell nicht davon ausgehen, dass so etwas im Fußball passiert. Im Kanupolo ist das anders. Suryan McCutcheon geht diesen Weg. Der 21-Jährige, der mit dem britischen U 21-Nationalteam den globalen und den kontinentalen Titel gewonnen hat, kehrt seiner Heimatstadt am River Mersey zumindest temporär den Rücken und schließt sich dem Bundesligisten 1. Meidericher KC an.

"Die deutsche Bundesliga ist die beste Liga überhaupt", sagt Suryan McCutcheon. Am vergangenen Wochenende trug er bereits die Trainingsjacke seines neuen Klubs - für einen Fototermin. Ansonsten ging er noch einmal für seinen Stammverein FOA Liverpool ins Wasser, mit dem er im Schwimmstadion am Turnier des MKC um die Rhein-Ruhr-Trophy teilnahm.

Wie der Kontakt nach Duisburg zustande kam? "Einige der Jungs aus der Mannschaft sind ja schon seit einiger Zeit meine Gegner im Nationalteam. Daher kennen wir uns, und schließlich haben sie mich gefragt, ob ich mir das vorstellen könnte", so McCutcheon. Dass der MKC einen der jüngsten Kader der Liga aufweist und die meisten Spieler ähnlich alt wie der Neuzugang von der Insel sind, dürfte bei der Eingewöhnung zweifellos helfen.

Zudem wird er zwischen den Spieltagen auch zwischen der alten und der neuen Heimat hin und her pendeln. Als Student an der Manchester University geht das auch gar nicht anders. Hierzulande wird er dann voraussichtlich bei seinem neuen Mannschaftskollegen Falk Bender unterkommen. Der ist übrigens einer von denen, die froh sein dürften, demnächst in einem Team mit ihm zu spielen. Zusammen mit Jan Grünewald und Tim Riecke zählte Bender zum Aufgebot der deutschen U 21-Nationalmannschaft, die das EM-Endspiel im vergangenen Jahr mit 2:3 gegen Großbritannien verlor. Im Spielsystem ist Suryan McCutcheon auf der Einser-Position zu Hause, also in der Defensive und als Torwart. Das heißt freilich nicht, dass er sich darauf beschränken muss. Bei seinem unlängst erfolgten Gastspiel in der chinesischen Super League überzeugte er als wertvollster Spieler im Finale auch durch seine Torgefahr. Die will er künftig ebenfalls beim MKC aufblitzen lassen, um das große Ziel dieser Saison zu erreichen: bei der Endrunde auf der Wedau-Regattabahn endlich mal wieder den Meistertitel zu holen.

Noch ohne McCutcheon schaffte der MKC am Wochenende den Sieg beim eigenen Turnier. Im Endspiel gab es ein deutliches 5:1 gegen den Bundesligarivalen Wanderfalke Essen. Die Tore erzielten Tim Riecke (3), Flemming Hekers und Jan Grünewald.

(RP)