Lokalsport: 1. BC Duisburg verspielt letzte Medaillenträume

Lokalsport: 1. BC Duisburg verspielt letzte Medaillenträume

In der Bowling-Bundesliga verabschiedete sich der 1. BC Duisburg am vorletzten Spieltag in Henstedt-Ulzburg von allen Medaillenhoffnungen. Der Rekordmeister erzielte nur sechs Punkte und schloss den Spieltag damit auf dem letzten Platz ab. In der Tabelle rutschte der 1. BC auf den siebten Platz ab. Das Saisonfinale am 24. und 25. Februar in Berlin-Neukölln können die Duisburger trotzdem entspannt angehen. Ihr Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt 40 Punkte. Die Duisburger, die nur mit fünf Spielern antraten, siegten lediglich gegen Lokomotive Stockum und Easy Bowling Berlin.

Hinzu kamen zwei Zusatzpunkte. Mit 208,11 Pins im Schnitt war Dirk Dreyer bester Duisburger. Außerdem dabei waren: Elco Gorter (207,78), Steffen Wendlandt (202,33), Johnny Spil Jr. (199,67) und Christoph Beumer (174). Die Frauen des 1. BC Duisburg erlebten in der NRW-Liga auf ihrer "Heimbahn" in Moers ein angenehmeres Wochenende. Das Team schloss den Spieltag mit zwölf Punkten auf Rang drei ab. Die Duisburgerinnen gewannen sechs ihrer neun Partien. Damit kletterte der 1. BC auf Platz drei der Gesamttabelle.

Claudia Gräßler war mit 183,83 Pins im Schnitt beste Duisburgerin. Außerdem waren am Start: Carmen Thuis (180), Ursula Milz (175,57), Sabine Sonnenschein (166), Marissa Meyer (160,43) und Silvia Lange (154).Der letzte Spieltag steht am 24. und 25. Februar in Unna auf dem Programm. Zumindest Platz zwei ist bei zwei Punkten Rückstand noch in Reichweite. Der Rückstand auf Tabellenführer Düsseldorf III beträgt zwölf Punkte.

(D.R.)