1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Lokalsport: 07 lässt eine dicke Chance liegen

Lokalsport : 07 lässt eine dicke Chance liegen

Fußball-Landesliga: Hamborn zieht in Burgaltendorf mit 0:3 den Kürzeren und verpasst es, sich in der Tabelle zu verbessern. Drei Neuzugänge sind perfekt.

Einen gewitterbedingten Abbruch hat Fußball-Landesligisten Hamborn 07 in dieser Saison schon hinter sich. Wie beim Heimspiel gegen den DSV 1900 bat am Sonntag bei der Auswärtspartie in Burgaltendorf der Schiedsrichter erneut nach einer guten halben Stunde in die Kabinen, weil Blitz und Donner Gefahr verhießen.

Diesmal ging es nach der Zwangspause aber weiter, worüber die Löwen sich am Ende nicht zwingend freuten. Der gastgebende SVB schlug anschließend zweimal zu und fuhr so noch einen 2:0 (0:0)-Sieg ein.

07-Trainer Michael Pomp musste sich nachher darüber ärgern, dass seine Mannschaft eine große Chance verpasst hatte, vor den SV Sonsbeck auf Platz 13 zu springen. Stattdessen wäre sogar ein erneutes Abrutschen auf den Relegationsrang möglich gewesen; Tabellennachbar SV Hönnepel-Niedermörmter kam aber über ein 1:1 gegen den ESC Rellinghausen nicht hinaus.

"Die Chance auf mehr war da, aber wir waren nicht gierig genug auf Punkte", kritisierte Pomp. Das schlug sich darin nieder, dass sein Team gleich mehrfach frei vor dem Keeper der Gastgeber auftauchte, die Kugel aber nicht ein einziges Mal in dessen Kasten unterbrachte. Stattdessen nutzten die Essener dann eine Standardsituation fünf Minuten nach der Halbzeitpause zur Führung durch Kevin Sokhan-Sanj. Alles klar machte Burgaltendorf in der 70. Minute durch Thimo Sous. Zu einer erneuten Aufholjagd wie vor Wochenfrist beim 4:3 gegen Hö-Nie reichte es nicht mehr.

  • Lokalsport : In Hamborn nur nichts liegen lassen
  • Lokalsport : Hö.-Nie.: Ausrutscher bei Hamborn 07
  • Fußball : ASV zieht am Ende klar den Kürzeren

Schon vor dem Spiel verkündete die Leitung von Hamborn 07 drei Neuzugänge für die nächste Saison. Vom Ligarivalen FSV Duisburg kommen Ali Basaran und Bora Karadag, von Oberligist SV Straelen Marvin Hitzek.

(RP)