Sperrung der Bahnstrecke zwischen Duisburg und Essen in den Herbstferien

Pendlerproblem : Bahnstrecke nach Essen zwei Wochen gesperrt

Pendler aufgepasst: Wegen umfangreicher Baumaßnahmen sperrt die Deutsche Bahn in den Herbstferien erneut die Strecke zwischen Duisburg und Essen.

(S.H.) Nach den Baumaßnahmen in den Osterferien sperrt die Deutsche Bahn in den Herbstferien erneut die Verbindung zwischen Essen und Duisburg. Ab Freitagnacht müssen Reisende mit massiven Einschränkungen auf der Strecke rechnen. Von der Sperrung sind nach Angaben des VRR bis zu 70.000 Fahrgäste pro Tag betroffen. Die Bahn hat ein umfassendes Ersatzkonzept vorgestellt. In Duisburg wird das elektronische Stellwerk (ESTW) weiter ausgebaut. Die Bahn modernisiert damit ihre Stellwerkstechnik mit einer weiteren Investition von 90 Millionen Euro an einem der wichtigsten Knotenpunkte des regionalen Bahnverkehrs. Außerdem werden in Mülheim-Styrum die alte Thyssenbrücke abgerissen und unter anderem die Arbeiten am Rhein-Ruhr-Express (RRX) fortgesetzt. Insgesamt bündelt die Bahn zahlreiche Baumaßnahmen, die größtenteils nicht während des laufenden Betriebes durchgeführt werden können.

Die Sperrung findet während der Herbstferien statt und dauert von Freitag, 12. Oktober (23 Uhr) bis Montag, 29. Oktober (4 Uhr). Im Regionalverkehr sind die Linien RE 1, RE 2, RE 3 (Eurobahn), RE 6, RE 11, RE 42, und die Abellio-Züge RE 19 und RB 35 betroffen. RE1 und RE6 werden zwischen Dortmund und Duisburg umgeleitet. Sie halten nicht in Bochum, Wattenscheid, Essen Hbf und Mülheim. Alternativ halten die Züge in Herne, Gelsenkirchen und Altenessen. Der RE1 hält außerdem auch in Oberhausen.

Die Züge der Linie RE2 und RE11 fallen zwischen Essen Hbf und Düsseldorf Hbf aus. Die Linie RE42 verkehrt nicht zwischen Essen Hbf und Duisburg Hbf. Einige Abellio-Züge auf der Linie RE19 müssen während der Hauptverkehrszeit ebenfalls umgeleitet werden, sodass in beiden Richtungen teilweise die Halte Düsseldorf Flughafen, Duisburg Hbf und Oberhausen Hbf nicht angefahren werden können. Züge der Linie RB35 werden außerdem zwischen Duisburg Hbf und Oberhausen-Sterkrade in beide Richtungen umgeleitet und halten nicht im Oberhausener Hbf.

Auch die S-Bahnen sind betroffen: Die S1 fällt zwischen Duisburg Hbf und Essen Hbf komplett aus. Die S2 zwischen Duisburg Hbf und Dortmund-Menge entfällt im Zeitraum von 6 und 22 Uhr einmal in der Stunde aus.

Zwischen Essen und Duisburg fahren Ersatzbusse. Für die RE-Linien werden Schnellbusse im Zehn-Minuten-Takt mit jeweils nur einem Halt am Mülheimer Hbf eingesetzt. Die Ersatzbusse der S-Bahn fahren wochentags im 20-Minuten-Takt. Die Intervalle ändern sich in den Abend- und Nachtstunden und am Wochenende auf bis zu 30 Minuten. Die Ersatzhaltestelle befindet sich am Ostausgang. Rote Fußstapfen weisen den Weg von den bahnsteigen dorthin..

(S.H.)
Mehr von RP ONLINE