Duisburg: SPD: Sagurna entschuldigt sich

Duisburg : SPD: Sagurna entschuldigt sich

SPD-Ratsherr Bruno Sagurna hat zugegeben, unter Pseudonym im Internet Kommentare geschrieben zu haben, insbesondere zu Entscheidungen bei der Duisburger Marketing Gesellschaft, deren stellv.Aufsichtsratschef Sagurna ist.

Wie berichtet hatte die Staatsanwaltschaft gegen Sagurna ermittelt.

"Es tut mir leid, dass sich durch meine Beiträge andere Menschen beleidigt, belästigt oder verunglimpft fühlen. Ich entschuldige mich dafür insbesondere bei Herrn Uwe Gerste als Geschäftsführer der Duisburg Marketing GmbH."

In persönlichen Gesprächen mit ihm seien die Differenzen beigelegt worden.

Mehr von RP ONLINE