1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: SPD kritisiert Eigentümer des Wedauer Bahnhofs

Duisburg : SPD kritisiert Eigentümer des Wedauer Bahnhofs

Die Schrottimmobilie soll saniert werden.

Die SPD Bissingheim kritisiert den Eigentümer des Wedauer Bahnhofs: die Immobiliengesellschaft Rau West. "Als die Medien im Oktober 2014 über die Vorarbeiten für die Sanierung des aus dem Jahre 1938 stammenden Wedauer Bahnhofs berichteten, hofften viele Bissingheimer und Wedauer darauf, dass der unschöne Anblick des heruntergekommenen Bahnhofgebäudes, der allen ein Dorn im Auge ist, nun endlich beseitigt wird", schreibt die SPD. So jedenfalls habe es der Geschäftsführer der Rau West öffentlich 2014 angekündigt. Die Schrottimmobilie, die seit vielen Jahren ungenutzt leer steht, sollte demnach saniert und zu einer modernen Verwaltungsimmobilie mit hervorragenden Vermarktungsmöglichkeiten umgebaut werden. Beginn des Umbaus sollte im Jahr 2015 sein. Getan habe sich bis heute aber nichts. "Die Bürger fragen sich, warum Rau West diese Pläne nicht endlich in die Tat umsetzt", sagt SPD Ratsherr Dieter Lieske für Bissingheim und Wedau. "Seit den vollmundigen Ankündigungen sind drei Jahre vergangen und nichts tut sich, außer, dass die Immobilie immer unansehnlicher wird", ergänzt er.

Nach Informationen, die dem Ratsherrn vorliegen, ist Rau West offensichtlich an einer Sanierung aktuell nicht interessiert. Aus Sicht der Bissingheimer SPD hatte Rau West wohl darauf gesetzt, einen Teil des erworbenen Grundstücks zum Bau eines Nahversorgers zu veräußern und somit einen Teil des benötigten Kapitals für die Sanierung des Bahnhofs zu erwirtschaften.

"Wenn das so stimmen sollte, war Rau West über die politischen Planungen zur Entwicklung Wedaus und Bissingheims schlecht oder falsch informiert", sagt Lieske.

(RP)