1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Sommerkino ist ein Hit

Duisburg : Sommerkino ist ein Hit

Trotz des unbeständigen Wetters kamen noch niemals so viele Zuschauer wie in diesem Jahr ins Sommerkino des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Auch im Gastronomiebereich spricht man von einem "guten Jahr".

Niemand hatte damit gerechnet, dass der Start in den Kinosommer 2012 den des vergangenen Jahres noch übertreffen würde — und doch: "Es ging noch nasser!" So humorvoll fällt die Zwischenbilanz des Filmforums zum Stadtwerkesommerkino im Landschaftspark Duisburg-Nord aus. Aber auch die seriösen Zahlen lassen bei den Veranstaltern Freude aufkommen.

Denn allen Wetterprognosen zum Trotz konnte das Duisburger Stadtwerke-Sommerkino seinen Vorverkaufsrekord noch einmal steigern: Mehr als 32 000 Karten waren schon vor der ersten Vorstellung vergeben. Das entspricht 75 Prozent des gesamten Kartenkontingents. Neben dem Filmangebot mit einem Schwerpunkt auf europäischem Kino erweist sich immer mehr die Kulisse des alten Stahlwerks als Anziehungspunkt, der über die Stadtgrenzen hinaus wirkt.

Die meist gefragten Programmtitel waren im Vorverkauf "Türkisch für Anfänger", "Ice Age 4" und der gleich dreimal ausverkaufte "Ziemlich beste Freunde". Ein absolutes Highlight des Jahres 2012 und an drei Abenden ausverkauft waren die Aufführungen von Chaplins "The Kid" aus dem Jahr 1921, begleitet von den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Eckehard Stier.

  • Duisburg : Sommerkino gegen den Regen
  • Duisburg : Von Ice Age bis Men in Black - Das Programm des Sommerkinos
  • Duisburg : Großes Kino am Hochofen

Der Erfolg des Kinokonzerts war für das Filmforum und auch die Philharmoniker besonders wichtig, da die Aufführung eines "Stummfilms", mag er in der Kinogeschichte auch ein Meilenstein der cineastischen Kunst sein, mit einem großen Orchester als Risiko gilt. Oftmals kommt nur ein Liebhaber-Publikum zu solchen Abenden. In Duisburg war es aber anders!

Noch kein Flop

Inzwischen hat das von den Stadtwerken unterstützte Freiluftkino Werbung eigentlich kaum noch nötig, wie ein Blick auf die Rubrik "Tickets kaufen" im Internet zeigt. Viele Filme, die noch bis zum 19. August folgen, gelten schon jetzt als ausverkauft oder werden mit dem Warnhinweis versehen: "Nur noch wenige Karten." Einen "Flop" hat es im gesamten bisherigen Programm nicht gegeben, berichtete Simone Scheidler vom Filmforum-Team.

Am wenigsten Karten wurden im Vorverkauf bislang bei den "Muppets" am vergangenen Montag verkauft. Aber bei dem Wetterwechsel zum Guten wurde an der Abendkasse noch richtig Kasse gemacht: 152 Karten gingen da in kurzer Zeit an Spontanbesucher, so dass am Ende knapp 700 Besucher in der halboffenen Gießhalle saßen, die insgesamt 1000 Plätze bietet.

Ein großer Trumpf des Sommerkinos ist neben der Kulisse des von dem britischen Lichtdesigner Jonathan Park illuminierten Industrieparks das fahrbare Plexiglasdach. Es lässt die Zuschauer auch bei Sommerschauern nicht im Regen sitzen.

Auch bei der Gastronomie zeigt man sich zufrieden. Oliver Kersten, der für diesen Bereich und die Dekoration seit acht Jahren verantwortlich ist, sprach gestern von einem "guten Jahr". Natürlich gehe bei strömenden Regen der Umsatz zurück, aber das werde an anderen Abenden wieder ausgeglichen. Zur guten Atmosphäre trage auch die zum Teil live gespielte Musik bei.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das Programm 2012 des Stadtwerke-Sommerkinos

(RP)