Filme im Duisburger Hüttenwerk Sommerkino im Landschaftspark – was Sie wissen müssen

Duisburg · Die 25. Ausgabe des Sommerkinos lockt derzeit wieder in den Landschaftspark. Das Filmforum sorgt für eine tolle Mischung. Dreimal geben die Philharmoniker Filmkonzerte zu Chaplins „The Circus“.

Sommerkino 2023 in Duisburg: Diese Filme laufen - Termine und Tickets
29 Bilder

Diese Filme laufen im Sommerkino 2023

29 Bilder
Foto: Thomas Berns (Filmforum)/Thomas Berns

Der Erfolg des Stadtwerke-Sommerkinos ist vom Wetter nicht ganz unabhängig. Angesichts des zurzeit stabilen trockenen Hochdruckwetters kann man die optimistischen Gesichter bei der Pressekonferenz am Montagmittag gut verstehen. Das Stadtwerke-Sommerkino, das in diesem Jahr zum 25. Mal veranstaltet wird, hat die höchste Publikumsauslastung von allen deutschen Freiluftkinos. Und das Filmforum, das für das Programm und die Organisation verantwortlich ist, tut alles, damit es auch künftig so bleibt. Die Sponsoren, darunter die Stadtwerke als Hauptsponsor sowie König Pilsener und die Duisburger Wohnungsgenossenschaften als weitere Förderer helfen, damit auch das Drumherum des Kinoerlebnisses im Freien stimmt.

Die einmalige Umgebung des Landschaftsparks ist ein Teil des Erfolgskonzepts, der andere Teil ist das Programm, bei dem Anspruch und pure Unterhaltung gleichermaßen in den insgesamt 40 Vorstellungen zum Zuge kommen.

Dieser Film läuft zur Eröffnung des Sommerkinos

Eröffnet wird das Sommerkino mit der neuesten Produktion von Sönke Wortmann, der seinen Film „Der Nachname“ am 12. Juli persönlich seinem Publikum vorstellen wird. Wortmann war schon mehrmals Gast im Duisburger Sommerkino. Und stets gern gesehen und gehört. („Der Nachname“ wird am 16. Juli noch einmal gezeigt.) Weiterer prominenter Besuch hat sich am 15. August für eine Premiere vor dem bundesweiten Kinostart des Films „Enkel für Fortgeschrittene“ angesagt: Heiner Lauterbach, Maren Kroymann und Regisseur Wolfgang Goos haben ihr Erscheinen bereits angekündigt.

Viele altgediente US-Stars wird man in diesem Sommer in der Gießhalle erleben können. Der unschlagbare Vorteil dieser halb offenen Halle ist, dass bei Regen ein mobiles durchsichtiges Kunststoff-Dach über die Zuschauerreihen gefahren werden kann, sodass man zwar an der frischen Luft sitzt, aber dennoch vor tropfender Nässe geschützt ist.

Diese Filme bekommen Besucher außerdem zu sehen

Das Sommerkino bietet den bis zu 1075 Besucherinnen und Besuchern viele Highlights der aktuellen Kino-Saison: ob Harrison Ford in „Indiana Jones und das Rad des Schicksals“ oder Tom Cruise mit „Mission: Impossible 7 – Dead Reckoning Teil 1“, ob Brad Pitt mit „Bullet Train“ oder Julia Roberts und George Clooney mit „Ticket ins Paradies“. Jennifer Lawrence, in einer Komödienrolle mit „No hard Feelings“ oder Tom Hanks mit „Ein Mann namens Otto“ komplettieren den Reigen der Superstars. Aber auch deutsche Filmhits wie „Der Pfau“, „Manta Manta – Zwoter Teil“ oder „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ mit Devid Striesow sind vertreten, ebenso die Erfolgskomödie „Einfach mal was Schönes“ von und mit Karoline Herfurth. Für Spannung und Abenteuer auf der Leinwand sorgen außerdem Superhelden in „Guardians of the Galaxy Volume 3“ und „The Flash“. Action und Nervenkitzel gibt es bei „John Wick: Kapitel 4“ oder „Operation Fortune“ von Guy Ritchie. Fantastische Welten kann man mit „Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben“ und „Avatar: The Way of Water“ erleben. Fantastisch, aber real sind die spektakulären Aufnahmen von Extremsportlern in Aktion bei der „European Outdoor Film Tour 2022“, zu erleben am 13. Juli. Filmforum-typisch ist die Auswahl an Arthouse-Filmen wie „The Banshees of Inisherin“, „Im Taxi mit Madeleine“, „Was man von hier aus sehen kann“, „Triangle of Sadness“, „Mein fabelhaftes Verbrechen“, „Mrs. Harris und ein Kleid von Dior“ sowie „Asteroid City“ von Wes Anderson. Am 13. August soll der Film wiederholt werden, der am schnellsten ausverkauft war.

Duisburger Philharmoniker treten beim Sommerkino auf

Für viele kommt das Beste am Schluss: Die Duisburger Philharmoniker geben am 18., 19. und 20. August zu Chaplins Meisterwerk „The Circus“ von 1928 drei Filmkonzerte unter Leitung von Stefanos Tsialis.

Tickets – wie sie an Karten für das Filmevent im Landschaftspark kommen

Wie in den vergangenen Jahren gibt es die Karten nur online. Der Vorverkauf beginnt am 21. Juni, um 11 Uhr. Der Eintritt kostet 13 Euro, die Karten für die Filmkonzerte kosten 22 Euro. Besitzer der Stadtwerke-Kundenkarte bezahlen an den Donnerstagen zwei Euro weniger und haben auch noch andere Vergünstigungen und Los-Chancen. Tickets gibt es ausschließlich unter www.stadtwerke-sommerkino.de.

(pk)