Duisburg: Schwedenheim wird zum DRK-Familienzentrum

Duisburg: Schwedenheim wird zum DRK-Familienzentrum

Seit dem Sommer läuft das Zertifizierungsverfahren der DRK-Kindertagesstätte "Schwedenheim" in Hochfeld zu einem anerkannten Familienzentrum. Die pädagogische Arbeit begann im Jahr 1949, als die Kindertagesstätte als Geschenk des Schwedischen Roten Kreuzes an das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Duisburg, weitergegeben wurde. In Anlehnung an das Schwedische Rote Kreuz heißt die Kindertageseinrichtung seither "Schwedenheim". Das pädagogische Konzept erweitert sich nun von einer 'reinen' Bildungs-, Betreuungs-, und Erziehungsarbeit zu einer im Stadtteil eng verknüpften familienorientierten Arbeit.

Angeboten werden unterschiedliche Kurse nur für Eltern oder auch für Eltern mit ihren Kindern (zum Beispiel Rückenfit Kurse, Babymassage, eine kreative Nähwerkstatt), aber auch allgemeine Informationsnachmittage zu verschiedenen Themen. Ohne die Kooperationspartner (Grundschule am Hochfelder Markt, DRK-Familienbildungswerk, Jugendamt, Seniorenheim des Paritätischen, Logopäden und Ergotherapeuten) wäre diese Erweiterung nicht möglich gewesen. Mit dem Familienzentrum entsteht eine Einrichtung der Vielfalt, in der wertschätzendes Lernen unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht, Behinderung, kulturellem oder religiösem Hintergrund im Fokus steht.

Jeder, der das Haus kennenlernen will, kann beim "Tag der offenen Tür" am 23. Juni von 11 bis 15 Uhr vorbeischauen.

(RP)