Duisburg: Schwarz ist Gold im Lehmbruck-Museum

Duisburg : Schwarz ist Gold im Lehmbruck-Museum

Die öffentliche Sonntagsführung am 1. Juli, 11.30 Uhr, widmet sich der Ausstellung "Reichtum: Schwarz ist Gold" im Lehmbruck- Museum. Sie zeigt bedeutende Arbeiten zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler, in denen die Kohle als Material der Kunst im Mittelpunkt steht.

In "Reichtum: Schwarz ist Gold" zeigen mehr als 20 Künstlerinnen und Künstler bzw. Künstlergruppen Werke, die sich mit der Kohle als Material in der Kunst auseinandersetzen. So sind neben Rauminstallationen, zahlreichen Skulpturen, einem Film und einem Fresko auch Fotografien des Ehepaars Bernd und Hilla Becher zu sehen (im Bild).

Sie haben sich in ihren Arbeiten früh mit den Bauten der Industriekultur beschäftigt und sie in eine ästhetisch erfahrbare Form gebannt. Die Führung durch die Ausstellung wird sich ebenso mit den Werken des Künstlerehepaars beschäftigen wie mit den vielen anderen Exponaten, die den Bogen von der Kohle als Rohstoff zur Energiegewinnung hin zum künstlerischen Gestaltungselement spannen. Die Ausstellung "Reichtum: Schwarz ist Gold" ist Teil des Ausstellungsprojekts "Kunst & Kohle" der RuhrKunstMuseen.

(RP)