1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Schulmedizin setzt auf TCM

Duisburg : Schulmedizin setzt auf TCM

Bis zum Klinikum Duisburg sind es für Lu Yang nur ein paar Schritte. Sie hat ihre Praxis gleich im angrenzenden Ärztehaus. Und so hat es die Oberärztin für Traditionelle Chinesische Medizin und Heilpraktikerin nicht weit zu den Patienten in der Klinik, die sie gemeinsam mit den dortigen Ärzten betreut.

Schon vor längerem hatte es sich das Klinikum am Kalkweg zum Ziel gesetzt, ein Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM genannt, im Haus zu etablieren. Doch neben Fortschritten folgten auch Rückschritte. Jetzt ist die Basis geschaffen. Lu Yang „wird voll und ganz für uns da sein“, sagte gestern der Chefarzt der Gynäkologie, Dr. Matthias Korell, der vor allem Vorzüge der TCM in der Geburtshilfe herausstellte. Bei Schmerzen und Übelkeit in der Schwangerschaft, bei einer Beckenendlage des Babys und auch bei der Rückbildung nach der Geburt kann TCM bestens eingesetzt werden, was Lu Yang in den vergangenen Monaten in Zusammenarbeit mit den Ärzten am Klinikum bereits bewiesen hat. Nun soll diese ausgeweitet werden, beispielsweise mit der Neurologie und der Geriatrie. Und: „Bisher gibt es bereits viele gute Einzelergebnisse, doch nun können wir auch Studien machen“, sagte Korell.

Neben der Mitarbeit am Klinikum hat die chinesische Ärztin Anfang des Monats ihre eigene Praxis im Ärztezentrum eröffnet. Dazu musste sie in Deutschland erst noch einen Abschluss zur Heilpraktikerin machen, obwohl sie in China bereits ein komplettes Studium absolviert und anschließend 16 Jahre in einer Klinik gearbeitet hatte. „Es war nicht leicht, sie in unser System zu integrieren“, sagte Oberbürgermeister Adolf Sauerland, der gestern zur Eröffnung kam. „Doch jetzt haben wir es geschafft.“

Allerdings übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Behandlung – überwiegend Akupunktur – nur in wenigen Ausnahmefällen. Wer möchte, kann sich jedoch in der Praxis auf eigene Kosten behandeln lassen, sei es nun bei allen funktionellen Störungen, gynäkologischen Erkrankungen, Schlafstörungen oder Hauterkrankungen. Kontakt: 0203 733-3694.

(RP)