Hosen Kruse: Schöne Mode auch für Übergewichtige

Hosen Kruse : Schöne Mode auch für Übergewichtige

Bei Hosen Kruse in Friemersheim gibt es Beinkleider und Oberbekleidung in bis zu zwölffach XL. Inzwischen ist die dritte Kruse-Generation in Verantwortung für die Firma. Der Sprung ins Internet-Geschäft ist geglückt.

Als Herrenausstatter hat sich Hosen Kruse in Rheinhausen einen Namen gemacht. Inzwischen geht der Familienbetrieb in die dritte Generation. Gegründet wurde das Unternehmen von Herrmann Kruse an der Krefelder Straße 292 im Jahr 1952. Der hat richtig klein angefangen: „Die Geschäftsräume waren da, wo jetzt das Packlager ist, ein richtiger Schlauch“, weiß sein Enkel Lars Kruse, der jetzt in die Geschäftsführung eingearbeitet wird.

1958 kaufte Herrmann Kruse das Haus und vergrößerte die Geschäftsfläche, später erfolgte ein großer Umbau mit nochmaliger Erweiterung. „So entstand ein kleines Zentrum in Friemersheim“, erzählt Lars Kruse, denn direkt nebenan war die Gaststätte Bücken mit Saal und Kegelbahn, sowie andere Geschäfte, Bäckerei und Metzgerei.

Der Verkauf von Herrenbekleidung lief so gut, dass Hermann Kruse in der Rheinhauser City 1978 eine zweite Filiale eröffnete. Die Leitung darüber übertrug er seinem Sohn Volker. „Die erste Filiale war in der Nähe vom Kino Capitol damals“, weiß die langjährige Mitarbeiterin Elke Mlynarczyk (55). Von der Friedrich-Alfred- Straße zogen sie dann an den Rheinhauser Markt. „Das war in den 80er-Jahren.“ 2007 übernahm Volker Kruse nach dem Tod des Gründers die Leitung und schloss die Filiale in der City 2010 nach einem nochmaligen Umzug an die Friedrich-Alfred-Straße. „Das Konsumverhalten ist mehr in den Online-Bereich hineingegangen“, sagt Lars Kruse. Während früher noch handelsübliche Größen in den Regalen lagerten, spezialisierte sein Vater das Sortiment auf XXL-Größen – und baute seinen eigenen Onlineshop auf. „Da hat man einfach mehr Möglichkeiten. Uns erreichen Bestellungen aus Holland, Schweden oder Russland“, sagt Elke Mlynarczyk. „Ein XXL-Kunde reist zur Maßanprobe aus dem Schwarzwald an.

„Das Schöne ist, wir können noch vor Ort eine Anprobe mit Maßband machen - und sagen, ob die Hose richtig sitzt“, sagt die gelernte Herrenausstatterin. Und die Kunden können einen auf „richtig dicke Hose machen“, denn die Palette der Größen reicht bis 12XL. „Das entspricht etwa einem Bauchumfang von 194 Zentimetern“, sagt Lars Kruse, der seine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann vor einem Jahr abschloss.

Weiterhin bediene man die normal gewachsenen Kunden mit modischen Artikeln diverser namhafter Modelabels. „Aber auch übergewichtige Menschen wollen modisch gekleidet sein, die Möglichkeit dazu haben sie bei uns“, sagt Elke Mlynarczyk.

(sado)
Mehr von RP ONLINE