1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Schimanski ist wieder in Ruhrort

Duisburg : Schimanski ist wieder in Ruhrort

Noch in diesem Jahr soll der 46. Film mit Götz George (74) in seiner Rolle als mittlerweile pensionierter Duisburger Kommissar Horst Schimanski ausgestrahlt werden.

Ab morgen laufen die finalen Dreharbeiten in Rotterdam, gestern filmte das Team im Ruhrorter Yachtklub. Damit könnte sich — 32 Jahre nach dem ersten Tatort "Duisburg-Ruhrort" — ein Kreis schließen. Denn George kokettiert offen mit einem Ende der Serie (Bericht Seite D 10).

Beim Blick ins Film- respektive Fotoarchiv fällt auf, wie sich die Stadt um die Figur Horst Schimanski verändert hat. Die rauchenden Schlote sind gewichen, George spricht von einer "verwechselbaren Stadt". Als Schimanski 1997 in TV-Rente ging, schrieb ihm der damalige Duisburger Oberbürgermeister Josef Krings: "Jetzt bleibt uns nur noch der MSV, aber der ist auch erstklassig, obwohl es niemand glaubte."

Die Gegenwart sieht anders aus. Und so ist es auch als Geste zu verstehen, wenn sich George beim Dreh mit einem MSV-Schal ablichten lässt. Gemein hat sich der gebürtige Berliner mit Duisburg nie gemacht. Aber ans Herz gewachsen ist es ihm schon.

(boett)