Duisburg: Sanierung der Türme der Brücke am Schwanentor

Duisburg: Sanierung der Türme der Brücke am Schwanentor

Eines der Duisburger Wahrzeichen, die denkmalgeschützte Schwanentorbrücke hinterm Rathaus, muss saniert werden. Die Planung und Ausführung haben die Duisburger Wirtschaftsbetriebe (WBD) übernommen. Instandgesetzt werden müssen die Türme dieser Klapprücke über den Innenhafen. Zunächst werden die zwei Türme auf der westlichen Seite (auf der Seite des Steigers Schwanentor) und anschließend die beiden gegenüberliegenden in Richtung Innenhafen saniert.

Ab dem kommenden Montag, 9. April, wird die Baustelle eingerichtet. Das bedeutet, dass die Türme eingerüstet werden und der Gehweg auf der Seite gesperrt wird. Die Fußgänger werden über eine Baustellenampel auf die andere Straßenseite geführt. Der Beginn der Baumaßnahme erfolgt in der darauffolgenden Woche. Es ist geplant, dass das Mauerwerk der Türme abgerissen und die dahinterliegende Stahlkonstruktion instand gesetzt, verstärkt und mit Korrosionsschutz versehen wird.

Anschließend wird das Mauerwerk wieder aufgebaut. Die vorhandenen Fenster der Türme werden ausgebaut und nach ihrer Restaurierung wieder eingesetzt. Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich 18 Monate dauern, das heißt, pro Straßenseite sind neun Monate Bauzeit vorgesehen. Die Kosten belaufen sich auf 2,6 Millionen Euro.

(RP)