Duisburg: Rumelner Kulturspielhaus bittet wieder zum Tanz

Duisburg : Rumelner Kulturspielhaus bittet wieder zum Tanz

Das Pilotprojekt geht in Serie: Im Kulturspielhaus wird ab sofort regelmäßig geschwoft.

Das Rumelner Kulturspielhaus bittet zum Tanz. Die Idee, hier wie einst im "Hegger'schen Tanzsaal" ganz klassisch zu schwofen, ist so gut angekommen, dass sie in Serie geht. Die agilen und tanz-affinen Barbara Werner und Gerhild Diamant samt Lebenspartnern hatten das Projekt ausgetüftelt. Tim und Lisa Pügner sortierten es ortsgeschichtlich ein. Als Inhaber des Rumelner Kulturspielhauses brachten die Geschwister just die Lokalität ein, die das Rumelner Dorf schon vor über 100 Jahren zum Tanz lockte. Kaum hatte Schirmherr und Sponsor Runder Tisch Rumeln-Kaldenhausen im November die erste Staffel mit dem kultigen Tanzlehrer Martin Schwinning aus Bocholt publiziert, war sie auch schon ausverkauft.

Dass das beschwingte "Come-Together" die elf Paare von den Stühlen riss, war das eine. Das andere war und ist, dass der Wunsch "nach Tanzkursen im Dorf" immer wieder geäußert wurde. Schnell war klar: Das Pilotprojekt in Sachen Standard- und Latein-Tanz geht weiter. Ingo Pügner checkte den Terminkalender des Kulturspielhauses, hier sind bereits viele dutzend Veranstaltungen vorgemerkt, und bietet zwei Kurse an, zu denen jeweils noch wenige Paare angemeldet werden können. Ein Kurs steigt dienstags ab 30. Januar, einer donnerstags ab 1. Februar, jeweils von 19.30 bis 21 Uhr. Eine Gruppe ist maximal elf Paare groß, als kostendeckender Beitrag werden 79 Euro pro Person (pro Paar 158 Euro) erhoben. Abhängig von der Nachfrage sind noch möglich: ein dritter Kurs für Paare, ein reiner Anfänger-Kurs, ein Angebot für Fortgeschrittene, hier werden Tänze wie Tango oder Salsa verfeinert. Grundsätzlich findet nach jedem Kurs ein offener Tanzabend (19 bis 22 Uhr) statt, wo für zehn Euro je Person auch Nicht-Kursteilnehmer willkommen sind.

Information und Anmeldung bei Barbara Werner unter 0160-7046734.

(fs)
Mehr von RP ONLINE