Duisburg: Ruhrort lädt zum "Spelunken-Spektakel"

Duisburg: Ruhrort lädt zum "Spelunken-Spektakel"

Am Samstag, 22. April, startet das Kreativquartier Ruhrort eine neue Musikreihe unter dem Titel "Spelunken-Spektakel". Das Auftaktkonzert bestreitet die Kölner Musikgruppe "Singadjo" zusammen mit dem Berliner Liedermacher Lüül plus Band im Ruhrorter Gemeindehaus.

Die Initiatoren Jons Heiner und Folkert Küppers hatten die Idee vom "Spelunken-Spektakel".Insgesamt vier Termine in 2017 umfasst die neue Konzertreihe im Stadtteil mit dem Schwerpunkt Folk- und Weltmusik. Zum Start gibt es das besagte Doppelkonzert mit "Singadjo" und Lüül. Letzterer, der mit bürgerlichem Namen Lutz Graf-Ulbrich heißt, steht seit 50 Jahren auf den Bühnen der Welt. Seine Stilrichtung ist Weltmusik bestehend aus Polkaschwof, Cajunwalzer, Reggae, Rumba, Balkan-Folk, US-Rock und Brit-Pop. Anders dagegen die zehnköpfige Musikgruppe "Singadjo": Die neun Männer und eine Frau verquicken in ihrem Spiel unterschiedliche Stilrichtungen, darunter Gipsy, Rumba, Rembetiko, Mariachi, Balkan, Latin und Chanson. Das Liedgut von "Singadjo" erzählt Geschichten vom Unterwegs-Sein und der Sehnsucht danach.

Während die Auftaktveranstaltung im Gemeindehaus (Dr.-Hammacher-Straße 6, 47119 Duisburg) stattfindet, gastieren die australische Singer/Songwriterin Minni Marx (23. Juni), "Schlagsaite" aus Köln (22. Oktober) und "Butterwegge & Band" aus Duisburg (12. November) in der Ruhrorter Hafenkneipe "Zum Hübi" (Dammstraße 27, 47119 Duisburg).

Der Eintritt ist stets frei, es wird aber ein Hut rumgehen.

(reife)