Rheinbrücke in Duisburg: Schäfer treibt Schafe über die gesperrte A40

A40 in Duisburg: Hier läuft eine Schafherde über die gesperrte Rheinbrücke

Kurioses Bild am Freitagvormittag auf der gesperrten A40-Brücke in Duisburg: Da, wo normalerweise tausende Autos rollen, hoppelte eine komplette Schafherde über den Rhein. Ein Schäfer durfte die Autobahn zum Wechseln der Weidegründe nutzen - ausnahmsweise.

Tausende Pendler ärgern sich täglich über die Sperrung der maroden Rheinbrücke Neuenkamp, sie müssen Umwege und längere Fahrzeiten in Kauf nehmen. Auch ein Schäfer aus der Region sah sich jetzt vor Probleme gestellt: Mit seinen Tieren wechselt er die Weidegründe sonst übers normale Straßennetz - dort herrscht aber durch die Brückensperrung dichter Verkehr, an ein Durchkommen mit Schafherde ist nicht zu denken.

"Wir haben ihm deshalb erlaubt, über die Brücke zu gehen", sagte eine Sprecherin des Landesbetriebs Straßen.NRW unserer Redaktion. Am Freitagvormittag trieb der Mann seine Herde also kurzerhand über die Autobahn auf die neuen Weidegründe und gab dabei ein ungewöhnliches Fotomotiv ab. Zuerst hatte das Online-Portal "DerWesten" darüber berichtet.

  • A59 nach Brand gesperrt : Pendlerchaos in und um Duisburg

"Das heißt aber nicht, dass jetzt auch andere auf die Autobahn dürfen, um dort Partys zu feiern oder Inliner zu fahren", betonte die Sprecherin. "Wir haben das als Ausnahme für diesen Schäfer gemacht."

Die viel befahrene A40-Brücke ist seit Mittwoch in beide Richtungen für Autos und Lastwagen gesperrt. Grund ist ein Riss in einer Seilverankerung, der bei Kontrollen aufgefallen war.

(rls)