Duisburg: Regenbogenhaus: Dank an Sponsoren und Helfer

Duisburg: Regenbogenhaus: Dank an Sponsoren und Helfer

Das Stadtteilzentrum freut sich über die Renovierung.

Der Raum ist jetzt wieder sehr hell geworden. Die Wände des großen Mehrzweckraums im Stadtteilzentrum Regenbogenhaus der Grafschafter Diakonie an der Beethovenstraße haben einen frischen Anstrich. Helfer von der Gesellschaft für berufliche Aus- und Weiterbildung verkleideten außerdem die lange Bartheke mit hellem Holz und bauten ein kleines Bühnenpodest. Sponsoren und viele fleißige Helfer haben es möglich gemacht, dass der in die Jahre gekommene Raum nun eine Wohlfühlatmosphäre hat.

Das freut Felicitas Hagemeier, die Leiterin der Diakonie Duisburg-West: "Der Raum wird seit der Renovierung umso intensiver genutzt." Dort finden zum Beispiel die Lernförderkurse für Kinder und Jugendliche statt, außerdem ein Integrationskursus, den das Neue Evangelische Forum Kirchenkreis Moers für Flüchtlinge organisiert hat, zudem Info-Abende für Eltern, das Projekt "Aufrichten", eine Stärkungsgruppe für geflüchtete Frauen, und demnächst auch noch ein Anti-Aggressionstraining für Jugendliche und Ferienprojekte für Schülerinnen und Schüler.

  • Duisburg : Unbeschwerte Ferientage im Regenbogenhaus

Dafür gab es bei der Eröffnungsfeier in der vergangenen Woche ein herzliches Dankeschön für diejenigen, die die Angebote des Stadtteilzentrums in den vergangenen Monaten mit Geld- und Sachspenden, handwerklich bei der Renovierung, als Kooperationspartner und gute Nachbarn unterstützt hatten. Den Helfern wurde in vielen Sprachen gedankt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE