Duisburg: Rat überlässt Bürgern die DOC-Entscheidung

Duisburg : Rat überlässt Bürgern die DOC-Entscheidung

Erwartungsgemäß hat der Rat der Stadt die Entscheidung darüber, ob auf dem Güterbahnhofsgelände die Planungen für ein Designer Outlet Center (DOC) weiterlaufen sollen, auf den 24. September verschoben. An diesem Tag werden der Oberbürgermeister und der Bundestag gewählt.

Das lässt auf eine hohe Wahlbeteiligung schließen. Zudem gibt es an diesem September-Sonntag ein Bürgerbegehren zum Thema DOC, bei dem jeder wahlberechtigte Duisburger mit seiner Stimme seine Meinung zum Outlet sagen kann. Bekanntlich hatte eine Initiative gegen dieses Vorhaben ausreichend Stimmen für ein Bürgerbegehren gesammelt. Es beinhaltet, dass der Rat der Stadt, der bereits den Weg für Planungen frei gemacht hatte, das Thema noch einmal auf die Tagesordnung setzen muss. Somit ist nun innerhalb von drei Monaten ein Bürgerentscheid durchzuführen.

Für den 11. Juli, 19 Uhr, hat die Initiative gegen das Zentrum zu einer Podiumsdiskussion in die Liebfrauenkirche eingeladen. Sie befürchtet die Verödung des Einzelhandels in der City, in den Stadtteilen und in den Nachbarstädten, während die Befürworter damit argumentieren, dass neue Käuferströme zum DOC kommen würden, die dann auch für zusätzliche Belebung der Innenstadt sorgen.

Angeblich will der Eigentümer des Geländes im Sommer weitere Einzelheiten zu dem Projekt bekanntgeben.

(hch)
Mehr von RP ONLINE