1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Rat ist für Erhalt des Unfallortes

Duisburg : Rat ist für Erhalt des Unfallortes

Der Rat der Stadt unterstützt die Petition der Hinterbliebenen und Verletzten der Loveparade-Katastrophe zum Erhalt des Unfallortes.

In seiner gestrigen Sitzung gaben die Fraktionen ihrer Hoffnung Ausdruck, dass dem Anliegen der Betroffenen entsprochen werden kann. Wie berichtet hatten Angehörige der Opfer und Verletzte gefordert, den Unfallort mit seiner direkten Umgebung und der Treppe als "historischen Ort" zu respektieren.

"Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht, um dem Wunsch der Angehörigen gerecht zu werden", erklärte CDU-Fraktionschefin Petra Vogt.

Frank Börner (SPD) sagte, man brauche diesen Ort als einen richtigen Ort der Trauer. OB Adolf Sauerland versprach, sich bei Investor Kurt Krieger für einen Erhalt einzusetzen.

"Wir hoffen auf eine konsensuale Lösung", so Sauerland. Wie berichtet würde ein Erhalt des Unfallortes Krieger zu Änderungen in der Planung seines Möbelzentrums zwingen.

(RP)