Duisburg: Randalierer erhält eine Bewährungschance

Duisburg : Randalierer erhält eine Bewährungschance

Der Vorwurf: 18 Fälle von Beleidigung, Bedrohung und Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz.

Mit der Trennung von seiner langjährigen Lebensgefährtin wurde ein 36-jähriger Rheinhauser nicht fertig. Erst recht nicht damit, dass er die drei gemeinsamen Kinder nicht mehr sehen durfte. Was folgte, brachte dem Mann gestern eine Verurteilung des Amtsgerichts Stadtmitte wegen gefährlicher Körperverletzung und 18 Fällen der Beleidigung, der Bedrohung und des Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz ein. Das Amtsgericht Ruhrort hatte ihm bereits im September 2014 verboten, sich der Frau oder ihrer Wohnung zu nähern. Auch telefonisch oder per SMS durfte er keinen Kontakt mehr aufnehmen. Doch der 36-Jährige hielt sich nicht an das Verbot. Er hinterließ seiner Ex-Freundin mehrfach böse Nachrichten auf der Mailbox, klingelte zu den unmöglichsten Zeiten an ihrer Tür, randalierte vor dem Haus und bedrohte und beleidigte sie auch auf der Straße. "Hure" oder "laufende Krankheit" waren noch die harmloseren Schimpfworte. Im November 2014 hatte er sich morgens um 4 Uhr Zutritt zum Wohnhaus der Frau verschaffen wollen.

Als sich ihm ein Nachbar in den Weg stellte, schlug er mit einem Schlagstock auf den Mann ein und stach ihm ein Messer in den Oberschenkel. Zum Glück für das Schöffengericht entschloss sich der Angeklagte gestern zu einem rückhaltlosen Geständnis, was die Vernehmung von 15 Zeugen überflüssig machte. "Ich wollte mich von ganzem Herzen entschuldigen", so der 36-Jährige. "Damals wollte ich die Trennung einfach nicht akzeptieren." Der 36-Jährige, der gestern aus dem Gefängnis vorgeführt wurde, wo er derzeit eine Ordnungsstrafe absitzt, gab an, er habe die Zeit hinter Gittern zum Nachdenken genutzt und sich inzwischen um psychologische Hilfe bemüht. Angesichts der Reue des Angeklagten, seiner eher geringfügigen Vorstrafen und des umfassenden Geständnisses setzte das Gericht eine 21-monatige Haftstrafe auf drei Jahre zur Bewährung aus.

(RP)