Duisburg: Räuber entkommt mit Psychopharmaka

Duisburg : Räuber entkommt mit Psychopharmaka

Am vergangenen Samstag hat ein Unbekannter einen ambulaten Pflegedienst überfallen. Dabei erbeutete der Räuber Psychopharmaka, die bei falscher Dosierung gefährlich sein können.

Der Täter hatte gegen 21.10 Uhr den Mitarbeiter (37) eines ambulanten Pflegedienstes überfallen. Der 37-Jährige war gerade auf der Straße Am Fliederbusch in seinen Wagen gestiegen, als der Täter die Beifahrertür aufriss und mit einem Messer drohte.

Der Unbekannte entkam mit dem Arzneimittel (Flasche Melperon), einem Smartphone und Bargeld. Trotz Fahndung der Polizei entkam der Täter. Die Polizei warnt vor der Einnahme des Medikaments und sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei unter folgender Telefonnummer entgegen: 0203/2800.

(ots)
Mehr von RP ONLINE