Duisburg: Radler heute wieder auf der Halde

Duisburg : Radler heute wieder auf der Halde

Beim Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) hat es Tradition, den Jahreswechsel im Fahrradsattel zu erleben. Die Tour, die an Silvester 2016 zum 25. Mal stattfindet, wurde in dieser Zeit noch nie absagt. "Wir sind schon bei eisigen minus 18 Grad oder bei frühlingshaften plus 14 Grad geradelt, bei Eisregen, Schnee, und überfrierende Nässe oder auch im dichten Nebel", schildert Vorstandssprecher und Tourenleiter Herbert Fürmann.

Nachdem diese ursprünglich im Duisburger Süden stattfand, verlagerte sie sich Mitte der 1990er Jahre zum Landschaftspark Nord. Seit 2008 startete die außergewöhnliche Radtour zum Jahreswechsel im linksrheinischen Duisburg und seit dem vergangenen Jahr in der Stadtmitte.

Start- und Zielort sind der Infoladen des ADFC an der Mülheimer Straße 91 in Duissern. Ab 20 Uhr wartet der Tourenleiter dort auf die Teilnehmer. Bis etwa 21 Uhr kann man sich bei heißen alkoholfreien Getränken aufwärmen, ehe es auf eine gemütliche Tour über größtenteils verkehrsarme Wege zu einem Aussichtsberg geht, der Halde "Rockelsberg" in Rheinhausen. Von hier aus hat man bei klarer Sicht einen Blick bis zum Düsseldorfer Fernsehturm. "Und hier warten wir gemeinsam mit hunderten weiterer Menschen auf das Neue Jahr und das dazugehörende Feuerwerk über der Stadt", so Fürmann.

Die genaue Route richtet sich nach der Witterung und wird kurzfristig erstellt. Auch die Streckenlänge hängt vom Wetter ab, es sollen aber maximal rund 35 Kilometer werden. Nachdem die Radler das neue Jahr begrüßt haben und das Feuerwerk über Duisburg verloschen ist, führt die Tour zurück zum Startpunkt, wo eine kleine Feier startet. "Nur bei Dauerregen oder extremer Glätte muss die Tour leider abgesagt werden."

(RPN)
Mehr von RP ONLINE