1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg-Walsum: Radfahrer lebensgefährlich bei Bahnunfall verletzt

Duisburg-Walsum : Radfahrer lebensgefährlich bei Bahnunfall verletzt

Ein Radfahrer ist in Duisburg-Walsum bei einem Unfall mit einer Straßenbahn schwer verletzt worden. Der 17-Jährige war nach dem Unglück zunächst ansprechbar, liegt aber mit kebensgefährlichen Verletzungen auf der Intensivstation einer Krankenhauses.

Wie die Polizei mitteilte, kam es am Dienstagmorgen um kurz vor 8 Uhr zu dem schweren Unfall auf der Friedrich-Ebert-Staße. Wie es genau dazu kommen konnte, dass die Straßenbahnlinie 903 den 17-Jährigen erfassen konnte, ist derzeit noch nicht endültig geklärt. Die aus der Stadt kommende Bahn hat den jungen Mann nach erster Bewertung an dem südlichen Überweg der Holtener Straße frontal erfasst und kam 61 Meter weiter in der Haltestelle zum Stillstand. Die Polizei hat mit Luftbildaufnahmen unterstützt, umfangreiche Spurensicherung durchgeführt und darüber hinaus einen Dekra-Sachverständigen eingesetzt. Dafür war der Unfallbereich bis gegen 10:45 Uhr gesperrt.

Der Straßenverkehr wurde während der Unfallaufnahme über einen Fahrstreifen geführt. Die DVG setzte einen Schienenersatzverkehr ein. In Fahrtrichtung Dinslaken kam es zu Verspätungen von bis zu 15 Minuten. Gegen 11.30 meldete die DVG keine Verspätungen mehr auf der Linie 903.

(ots)