1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Quote steigt erneut

Duisburg : Quote steigt erneut

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit in Duisburg ging auch im April unvermindert weiter, wie die Arbeitsagentur am Donnerstag bekanntgab. Im Vergleich zum Vormonat stieg die Quote um 0,3 Punkte auf nunmehr 13,3 Prozent. Im April 2008 hatte die Arbeitslosenquote noch bei 13,1 Prozent gelegen. 32335 Duisburger sind damit zurzeit ohne Job, 742 mehr als noch im März. "Das sind keine erfreulichen Zahlen, doch sie spiegeln die aktuelle Krise auf dem Arbeitsmarkt wider", sagte Angela Schoofs, Chefin der Agentur für Arbeit Duisburg. Laut Schoofs sei das Ende der Krise noch nicht in Sicht.

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit in Duisburg ging auch im April unvermindert weiter, wie die Arbeitsagentur am Donnerstag bekanntgab. Im Vergleich zum Vormonat stieg die Quote um 0,3 Punkte auf nunmehr 13,3 Prozent. Im April 2008 hatte die Arbeitslosenquote noch bei 13,1 Prozent gelegen. 32 335 Duisburger sind damit zurzeit ohne Job, 742 mehr als noch im März. "Das sind keine erfreulichen Zahlen, doch sie spiegeln die aktuelle Krise auf dem Arbeitsmarkt wider", sagte Angela Schoofs, Chefin der Agentur für Arbeit Duisburg. Laut Schoofs sei das Ende der Krise noch nicht in Sicht.

Deutschland sei wegen seiner Arbeitsmarkpolitischen Instrumente jedoch gut aufgestellt: "Insbesondere die Verlängerung der Frist für Kurzarbeitergeld von 18 auf 24 Monate ist sehr zu begrüßen", sagte Schoofs. Kurzarbeit sei ein äußerst wirksames Instrument, um das "uns das europäische Ausland beneidet". 300 Betriebe in Duisburg haben zurzeit Kurzarbeit angemeldet, 20 000 Menschen sind von der Maßnahme betroffen.

Die Umsetzung der Projekte aus dem Konjunkturpaket II, mit denen im April in Duisburg begonnen wurde (RP berichtete), führe laut Schoofs nicht zu Neueinstellungen. "Vielmehr hat durch das Paket vor allem das lokale Handwerk die Chance, Beschäftigung zu sichern", so die Chefin der Duisburger Arbeitsagentur.

(RP)