ProDuisburg: Manfred Osenger und Frank Albrecht neu im Vorstand

ProDuisburg : Osenger und Albrecht neu im Vorstand

Die bürgerschaftliche Vereinigung proDuisburg e.V. geht mit zwei neuen Vorstandsmitgliedern die Aufgaben der kommenden zwei Jahre an.

Der Beirat des 1910 gegründeten Vereins mit knapp 400 Mitgliedern wählte Bürgermeister Manfred Osenger und Frank Albrecht neu in das Führungsgremium. Hermann Kewitz bleibt Vorsitzender. Er steht dem Verein seit 2009 vor. Als stellvertretender Vorsitzender wird Martin Zensen auch in Zukunft Verantwortung für die bürgerschaftliche Vereinigung übernehmen. Carsten Soltau ist weiterhin als Schatzmeister tätig. Als weiteres Vorstandsmitglieder engagiert sich Uschi Dommen für den Verein und Duisburg.

Alle Mitglieder des Vorstands wurden einstimmig gewählt. Anders als bei vielen Vereinen wird bei proDuisburg e.V. der Vorstand für zwei Jahre durch den Beirat bestimmt. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Dirk Büsching und Wilhelm Decher stellen sich nicht wieder zur Wahl. Hermann Kewitz dankte der Geschäftsführerin Petra Schröder, die seit Herbst 2017 dem Verein eine gute und verlässliche Struktur gegeben habe. Sie habe sich zudem für den neuen Internetauftritt stark gemacht. „Petra Schröder stand nicht zur Wahl, weil die Geschäftsführerin vom Vorstand bestellt wird. Dennoch, sie ist ein wichtiger Teil des Teams, das unseren Verein sehr gut dastehen lässt“, so der Vorsitzende.

Er dankte zudem Dirk Büsching und Wilhelm Decher für ihren Einsatz. „Wilhelm Decher war über 20 Jahre im Vorstand tätig und hat Formate wie „proDuisburg… spricht mit“ entwickelt und für uns Kontakte zu bürgerschaftlichen Kräften wie der Societät ermöglicht. Dirk Büsching konnte uns ebenfalls mit seinen weitreichenden Verbindungen in die Stadtgesellschaft hinein sehr helfen.“

Weitere Informationen gibt es unter www.produisburg.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE