Duisburg: Premiere in Christus König bei der Freitags-Musik

Duisburg : Premiere in Christus König bei der Freitags-Musik

Das Orchester der Stadtkirche Moers und der Organist Ludger Morck spielen die "Rheinische" Sinfonie gemeinsam.

Zum ersten Mal in der Freitags-Musik gibt es morgen, Freitag, 6. April, das seltene Zusammenspiel von Orgel und Orchester. Um 21 Uhr erklingt in der Pfarrkirche Christus König, Lange Straße 2 unter der Leitung von Stefan Büscherfeld die erste Orgelsinfonie von Alexandre Guilmant gemeinsam mit dem Kirchenmusiker Ludger Morck an der Orgel.

Dieses besondere Ereignis wird abgerundet mit der 3. Sinfonie von Robert Schumann, der sogenannten "Rheinischen", deren Anfangsthema vielen noch als Titelmusik der WDR-Sendung "Hier und heute" bekannt sein wird.

Die erste Orgelsinfonie von Alexandre Guilmant besticht durch ihr Zusammenspiel der Orgel mit dem Orchester an der Stadtkirche Moers. So sitzt das Publikum zwischen zwei Klangkörpern, der strahlenden Königin der Instrumente und einem großen Sinfonieorchester mit Pauken und Becken, vier Hörnern, festlichen Blechbläsern, weichem Holzbläsersound und warmen Streicherklängen. Ein festlicher Eingang, eine zarte Pastorale und eine rauschende Toccata mit choralartigem Seitenthema bilden die drei Sätze dieser besonderen Orgelsinfonie.

Wie immer ist auch bei diesem Konzert der Eintritt frei, um eine Spende für das Orchester an der Stadtkirche Moers wird allerdings gebeten. Es ist ein semiprofessionelles Orchester und spielt regelmäßig Konzerte in der Stadtkirche in Moers, die vor zwei Jahren nach sehr langer Renovierung wiedereröffnet wurde.

Aus diesem Grund haben Natascha Lenhartz und Stefan Büscherfeld dieses große sinfonische Orchester gegründet. Es ist altersmäßig gemischt, von 14 bis an die 80 Jahre alt und in fast jeder Instrumenten-/Stimmgruppe sitzt ein Profi, um seine Gruppe zu führen und bei Problemen Hilfestellungen zu geben.

(RPN)
Mehr von RP ONLINE