Neuer Ärger in Duisburgs "Problemhaus"?: Polizisten sichern Einsatz der Stadtwerke am Problemhaus

Neuer Ärger in Duisburgs "Problemhaus"? : Polizisten sichern Einsatz der Stadtwerke am Problemhaus

Mitarbeiter der Stadtwerke mussten am Dienstagmorgen bei ihrer Arbeit am Problemhaus In den Peschen von Polizeibeamten geschützt werden. Sie wollten die Strom- und Gaszähler aus von Zuwanderern bewohnten Häusern in Bergheim ausbauen. Der Hauseigentümer habe den Energieversorger dazu beauftragt, sagte gestern eine Sprecherin.

"Wir haben dann geprüft, ob es dort noch bestehende Versorgungsverträge gibt. Da dies nicht der Fall war, sollten die Zähler ausgebaut werden. "Die Arbeiten konnten aber zunächst nicht komplett durchgeführt werden, da die Bewohner unserer Mitarbeiter daran hinderten", so die Sprecherin. Daraufhin riefen die Stadtwerke-Mitarbeiter die Polizei. Nach deren Eintreffen konnten sie ihre Arbeit fortsetzen.

Im sogenannten "Problemhaus" an der Adresse In den Peschen 3-5 sollen noch sechs oder sieben (Groß-)Familien leben.

(lsa)
Mehr von RP ONLINE