1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Polizei stellt Schläger auf der Steinschen Gasse

Duisburg : Polizei stellt Schläger auf der Steinschen Gasse

Die Passanten auf der Steinschen Gasse wurden am Montag kurz nach 18 Uhr in Höhe der Königsgalerie unvermittelt Zeugen eines echten "Krimis". Von allen Seiten rasten Einsatzfahrzeuge der Polizei heran und stoppten einen Pkw, der vom Rathaus in Richtung Friedrich-Wilhelm-Platz unterwegs war.

Mit Maschinenpistolen bewaffnete Beamte sprangen aus den Fahrzeugen, umzingelten das Auto und zwangen die Insassen zum Aussteigen. Auch ein Polizeihund war im Einsatz. Die vier Männer in dem Wagen, die ebenso wie das Fahrzeug durchsucht wurden, bekamen Handschellen angelegt, was sie zum Teil laut, aggressiv und wortreich kommentierten.

Ein Zeuge hatte zuvor beobachtet, wie in der Königsgalerie ein Mann von mehreren Männern mit einem Schlagstock verprügelt wurde. Daraufhin rief er die Polizei, die in dem Jaguar einen Schlagstock und ein Messer sicherstellen konnten. Als später das Opfer nach der Behandlung im Krankenhaus den Täter auf der Polizeiwache begegnete, behauptete er, es sei nichts geschehen.

Infolge des Polizeieinsatzes war die Steinsche Gasse in Richtung Marientor vorübergehend nicht passierbar. Es bildeten sich sowohl dort, als auch auf der Schwanenstraße lange Schlangen.

(RP/rl/top)