1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Polizei nimmt fünf Einbrecher fest

Duisburg : Polizei nimmt fünf Einbrecher fest

Die Polizei hat in Duisburg fünf Einbrecher festgenommen. Verschiedene Täter hatten am Wochenende 30 Mal an verschiedenen Stellen in der Stadt eingebrochen. In einem Fall wurden 20 Zuchtvögel gestohlen.

Wie die Beamten mitteilten, hatten Zeugen am Samstag einen 36-jährigen Wohnungslosen nach einem Einbruch an der Grabenstraße festgehalten. Er war gegen 10 Uhr in einen Keller eingestiegen. Der polizeibekannte Mann kam in Untersuchungshaft.

Zwei weitere Männer (23 und 18 Jahre alt) wurden in der Nacht zum Montag festgenommen. Sie hatten versucht, mit Betonfüßen einer Baustellenabsicherung die Scheibe eines Geschäftes auf der Münzstraße einzuschlagen. Sie waren zunächst noch mit ihren Fahrrädern geflüchtet, konnten aber um 0.30 Uhr in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Der 23-Jährige leistete dabei nach Angaben der Polizei Widerstand und erlitt leichte Verletzungen; die Beamten blieben unverletzt.

Um 3.30 Uhr ging auf der Trautenaustraße die nächste Schaufensterscheibe zu Bruch. Dort entwendeten zwei 20- und 26-jährige Duisburger Mobiltelefone. Auch sie konnten in Tatortnähe festgenommen werden.

Insgesamt meldete die Polizei an diesem Wochenende 30 Einbrüche in Wohnungen, Geschäfte, Garagen oder Gartenlauben. Diebesgut bei den anderen Einbrüchen war beispielsweise Bargeld, einmal samt Tresor, Schmuck, Computer, Werkzeug und 20 Zuchtvögel. In 14 Fällen blieb es beim Versuch, den Tätern gelang es nicht, die Türen oder Fenster aufzuhebeln..

(ots)