Polizei nimmt 30-Jährigen gesuchten Mann in Duisburg-Hochfeld fest

Festnahme in Hochfeld : Betrunken und unfallflüchtig

Der Duisburger Polizei ist am Dienstag ein gesuchter 30-Jähriger in Hochfeld ins Netz gegangen. Während Polizisten gegen 2.50 Uhr auf der Wanheimer Straße in Höhe der Bachstraße einen Unfall aufnahmen, hörten die Beamten plötzlich quietschende Autoreifen.

Ein grauer E-Klasse Mercedes fuhr mit hoher Geschwindigkeit aus der Liebfrauenstraße nach links auf die Wanheimer Straße. Die Beamten wendeten den Streifenwagen und folgten dem Auto, das nach rechts in die Heerstraße abbog und am Fahrbahnrand hielt. Als sich die Polizisten dem Auto näherten, entdeckten sie einen leeren Fahrersitz und frische Unfallspuren. Während auf dem Beifahrersitz die Halterin (40) des Mercedes saß, machten es sich ein Mann (30) und eine Frau (22) auf der Rückbank bequem. Auf Nachfrage der Beamten gab die 22-Jährige an, dass sie zuvor gefahren und danach auf die Rücksitzbank geklettert sei. Da die Ordnungshüter dies aufgrund ihrer kräftigen Statur anzweifelten und der Innenraum stark nach Alkohol roch, ließen sie das Trio pusten. Weil keiner der Insassen eine Fahrerlaubnis besaß und alle zu viel Alkohol getrunken hatten, mussten sie zur Blutprobe auf die Wache. Die Beamten stellten das Fahrzeug sicher. Während die Frauen gehen konnten, stellten die Ordnungshüter bei der Überprüfung des 30-Jährigen fest, dass er durch das Amtsgericht Bochum und Hamburg zur Festnahme ausgeschrieben ist. Darüber hinaus fahndet das Ausländeramt Essen nach dem aus Serbien stammenden Mann, um ihn in Abschiebehaft zu nehmen.

Hinweise an die Polizei, Telefon 0203 2800.

(ots)
Mehr von RP ONLINE