Duisburg: Polizei hebt Marihuana-Plantage aus

Duisburg: Polizei hebt Marihuana-Plantage aus

Zufällig haben Polizeibeamte am Mittwoch in Duisburg in der Wohnung eines 31-Jährigen eine Marihuana-Plantage entdeckt. Die Polizisten wollten den Bewohner eigentlich wegen eines anderen Deliktes festnehmen.

Wie die Polizei mitteilte, trug sich der Vorfall am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr in Walsum zu. Die Beamten wollten einen 31-Jährigen festnehmen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Als der Mann den Beamten die Tür zu seiner Wohnung an der Theodor-Heuss-Straße öffnete, schlug den Beamten ein starker Geruch entgegen.

In der Wohnung entdeckten die Polizisten dann den Grund für den Geruch: In einer Schrankwand hatte der Mann eine Miniplantage mit dreißig Marihuana-Pflanzen angelegt. Auf den Fensterbänken fanden die Beamten weitere zehn Gewächse und in der Wohnung Drogenutensilien. Die Pflanzen und Utensilien wurden sichergestellt.

  • Zwei Verdächtige in Haft : Polizei entdeckt Marihuana-Plantage in Duisburg

Hinsichtlich des Haftbefehls hatte der Mann die Wahl zwischen Geld- oder Ersatzfreiheitsstrafe. Zahlen konnte er nicht. Deshalb musste der er mit zur Wache. Er verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Nach seiner Vernehmung wurde er der Justiz übergeben.

(url)